Betrüger werben mit Gesicht von TV-Investor für Bitcoins

Aaron Clamann
"Die Höhle der Löwen": Das sind die Juroren

"Die Höhle der Löwen": Das sind die Juroren

"Die Höhle der Löwen": Das sind die Juroren

Beschreibung anzeigen
Betrüger werben mit dem Gesicht von Frank Thelen. Der Investor aus der „Höhle der Löwen“ warnt nun vor dubiosen Bitcoin-Betrügern.

Berlin.  Betrüger haben offensichtlich versucht, mit dem Gesicht des prominenten Investors Frank Thelen aus der „Höhle der Löwen“ dubiose Geschäfte zu machen. Nun hat Thelen selbst klargestellt, nie an dem Lockangebot beteiligt gewesen zu sein.

Wie Thelen in einem Blog-Eintrag schreibt, hatten die Macher der gefälschten Nachrichtenseite „busynews247.info“ in einem Artikel für außerordentlich hohe Verdienste durch Investitionen in die Krypto-Währung Bitcoin geworben.

Frank Thelen hofft, dass niemand zu Schaden gekommen ist

Auf der Webseite und auf einer dazugehörigen Facebookseite hätten die Macher laut Thelen zudem ein Video mit Interviewaussagen veröffentlicht. Die Aussagen suggerierten, dass der Investor für das Geschäft werbe – dies war jedoch nicht der Fall und die Aussagen standen in einem anderen Zusammenhang. Thelen selbst wurde wohl durch einen Bericht des Portals Toptestsieger auf den Fake aufmerksam, dies teilten uns die Macher des Portals mit.

Mittlerweile sind sowohl die Internetseite wie auch die Facebook-Seite nicht mehr online. Auch eine im Impressum der Seite hinterlege Webseite war am Freitagnachmittag nicht mehr zu erreichen.

Seitennetzwerk höchst dubios

Wie dubios das Netzwerk hinter den Seiten ist, lassen die Angaben aus dem Impressum erahnen. So ist dort die Telefonnummer 0123445566 angegeben – alleine die Vorwahl 0123 existiert in Deutschland laut teltarif.de nicht.

TV: Mit diesen vier Regeln überlebt man die "Höhle der Löwen"
TV: Mit diesen vier Regeln überlebt man die "Höhle der Löwen"

Investor Frank Thelen warnt in seinem Blogpost nicht nur davor, Geschäft über die gefälschten Internetseiten anzubieten, sondern schrieb auch, dass er hoffe, dass niemand auf die Masche hereingefallen ist.