Angela Merkel auf Instagram - viele beleidigende Kommentare

Bundeskanzlerin Angela Merkel nutzt jetzt die Foto-Plattform Instagram. In den Kommentaren wird von russischen Nutzern angegriffen.
Bundeskanzlerin Angela Merkel nutzt jetzt die Foto-Plattform Instagram. In den Kommentaren wird von russischen Nutzern angegriffen.
Foto: Kay Nietfeld
Kanzlerin Angela Merkel hat jetzt auch einen Instagram-Account. Unter den Fotos finden sich viele beleidigende Kommentare. Sind Trolle am Werk?

Essen.. Mal wieder Neuland für Angela Merkel: Seit Dienstag ist die Kanzlerin mit einem eigenen Profil auf der Foto-Plattform Instagram vertreten. "bundeskanzlerin" heißt der Account und zeigt Merkels Alltag in Bildern.

46 Fotos sind dort bislang zu sehen. Manche in Schwarz-Weiß-Optik, manche mit einem schwarzen Rahmen. Die Bilder zeigen Merkel unter anderem auf dem Jakobsweg, bei einer Privataudienz bei Papst Franziskus und beim Plausch mit Schauspieler Tom Hanks im Kanzleramt.

Ukraine-Konflikt ist Hauptthema in den Kommentaren

Etwas mehr als 36.000 Instragram-Nutzer verfolgen die Beiträge der Kanzlerin. Die Kommentare unter den Fotos sind allerdings häufig gehässig und beleidigend.

Auffällig viele, offenbar russische Kommentatoren machen ihrem Ärger über die Politik der Bundesregierung Luft. Hauptthema ist der Ukraine-Konflikt. Ein Nutzer schreibt etwa unter ein Foto, auf dem Merkel und der französische Präsident Francois Hollande zu sehen sind: "another two american puppets" (deutsch: "zwei weitere Marionetten Amerikas"). Ein anderer Nutzer kommentiert ein Foto mit Merkel und dem ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko mit: "Eine alte Kommunistin und ein neuer Faschist". Offenbar ukrainische Nutzer beleidigen ihrerseits die russischen Kommentatoren und Kreml-Chef Wladimir Putin.

Sind professionelle Internet-Trolle am Werk?

Viele Kommentare sind in russischer Sprache verfasst. Ob es sich um Privatpersonen oder möglicherweise um professionelle Internet-Trolle handelt, ist unklar.

Aber auch von offenbar deutschen Kommentatoren gibt es Kritik: "Merkel soll zurücktreten. Sie verschlechtert alles", schreibt ein Nutzer. Andere verteidigen die Kanzlerin gegen die Anfeindungen auf russisch:"Hauptsache hier posten überall Leute russische Flaggen und Parolen. Geht und hatet woanders!", heißt unter einem Foto. (tim)

EURE FAVORITEN