Diese fünf Dinge solltest du definitiv nicht in einem Flugzeug machen

Eine Flugbegleiterin packt aus: Sieben Geheimnisse übers Fliegen

Eine Flugbegleiterin packt aus: Sieben Geheimnisse übers Fliegen

Panorama Video

Beschreibung anzeigen
  • Bei Fehlverhalten in einem Flugzeug verweist das Flugpersonal die Passagiere durchaus aus dem Flieger
  • Bei diesen fünf Dingen

Berlin.  Es sind schon die kuriosesten Geschichten an Bord von Flugzeugen passiert. Passagiere werden rausgeschmissen oder der Flieger muss umdrehen – und den „Mile High Club“ gibt es ja auch noch.

Welche Fehler du auf keinen Fall machen solltest, hat Stewardess Annette Long jetzt „Business Insider“ erzählt.

• Betrunken sein

Ganz doofe Idee. Wenn das Flugpersonal noch vor dem Start die Fahne riecht, werdet ihr aus dem Flieger begleitet. „Weil uns die Leute verrückt machen würden, wenn wir sie in diesem Zustand gute elf Kilometer mit in die Lüfte nehmen müssten“, sagte Long zur Begründung.

• Anzeichen von Übelkeit

Viel doofere Idee. Bei Personen, denen es offenbar den Magen umdreht, gibt es null Toleranz. Der Passagier wird gar nicht erst mitgenommen.

• Aggressives Verhalten

Erklärt sich von selbst, oder? Einen Flugbegleiter zu beleidigen wird mit einer Drohung gleichgesetzt, berichtete ein Flugbegleiter dem Magazin. Auch hier: Mitnehmen – ist nicht.

• Handgreiflich werden

Wenn ihr jemanden tätlich angreift, könnte das dazu führen, dass die Flugroute geändert wird oder der Pilot zwischenlandet und euch irgendwo im Nirgendwo absetzt.

• Die Tür öffnen

Geht zwar nicht, dennoch ein absolutes No-Go.

----------------

Mehr zum Thema:

Drei Flugzeuge in Not müssen Kerosin ablassen – Treibstoff landet auch in Duisburg

Stewardess verrät: So eklig ist das Essen im Flugzeug und das sollte man niemals bestellen!

Im Klo versenkt – Studentin durfte erst ins Flugzeug, als sie ihren Therapie-Hamster ertränkte

----------------

(ln)