Veröffentlicht inLeben

Diese Fehler macht fast jeder beim Spargelkochen – so kannst du sie ganz einfach vermeiden

Diese Fehler macht fast jeder beim Spargelkochen – so kannst du sie ganz einfach vermeiden

Diese Fehler macht fast jeder beim Spargelkochen – so kannst du sie ganz einfach vermeiden

Diese Fehler macht fast jeder beim Spargelkochen – so kannst du sie ganz einfach vermeiden

Saisongemüse – Fünf Fakten über Spargel

Spargel-Fakten

  • Spargel ist ein beliebtes Gemüse
  • Beim Kochen sollte man allerdings einiges beachten

Berlin. 

Die Spargelsaison begann dieses Jahr aufgrund der Kälte etwas später und wurde für den Konsumenten etwas teurer – zumindest wenn man Spargel aus Deutschland essen wollte. Aber nun kann man nach Herzenslust schlemmen. Bei der Zubereitung des Gemüses sollte man allerdings einiges beachten.

Denn die Spargelstangen sollte man nicht einfach in irgendeinen großen Topf voll Wasser geben und kochen. Denn durch zu viel Flüssigkeit kann der Spargel an Geschmack und vor allem auch an Vitaminen verlieren.

Besser ist es, das Gemüse in einen großen Topf oder eine Pfanne zu legen und nur so viel Wasser einzufüllen, dass die Stangen gerade so bedeckt sind.

Keinen Aluminiumtopf verwenden

Wichtig ist außerdem, dass der Topf nicht aus Aluminium besteht, da die Inhaltsstoffe oxidieren können. Dann würde sich der Spargel gräulich verfärben.

———————–

• Mehr Themen:

Selber marinieren, richtig anzünden: Tipps zum Angrillen

Darum riecht der Urin nach dem Spargel-Verzehr so streng

———————–

Am aller besten ist es natürlich, direkt einen speziellen Spargeltopf zu benutzen. Diese haben einen Korbeinsatz, in dem die Spargelstangen aufrecht hineingestellt werden. Das eingefüllte Wasser bedeckt dabei nur den unteren Teil des Gemüses. Der obere Teil wird gedämpft.

Für ein gutes Aroma sorgen bei der Zubereitung außerdem eine Prise Zucker, ein Teelöffel Butter und etwas Zitronensaft. (jei)