10 Dinge, die bei der Arbeit in einem (Großraum-)Büro nerven

Sarah Engelhard
Arbeiten in einem Großraumbüro kann schon mal anstrengend sein. Das Archivbild zeigt einen Büroraum in Berlin.
Arbeiten in einem Großraumbüro kann schon mal anstrengend sein. Das Archivbild zeigt einen Büroraum in Berlin.
Foto: dpa
Wenn der Kaffee leer ist und der Drucker streikt, hat der Tag Potenzial, ein mieser Arbeitstag zu werden. Zehn Dinge, die im Büro nerven, gibt's hier.

Essen. Es gibt Dinge, die kann man sich nicht aussuchen. Dazu gehören unter anderem die Arbeitskollegen, mit denen man sich das Büro teilen muss. Besonders in einem Großraumbüro treffen verschiedene Mentalitäten aufeinander.

Frühaufsteher und Morgenmuffel, Veganer und Grillmeister, Pedanten und Chaoten, Koffein-Junkies und Clean-Eater.

Nicht selten gesellen sich äußere Einflüsse wie Papierstau und Klimaanlage dazu und fertig ist ein Arbeitstag, der einer Naturkatastrophe gleichkommt.