"Vermischtes" im Forum

Foto: imago stock&people

Essen. Neben spannenden Themen aus Wirtschaft, Politik und Kultur gibt es im Forum von DerWesten auch die Kategorie "Vermischtes". Leicht liegt der Schluss nahe, hierbei handele es sich um die Endlagerung sekundärer Partikulardebatten. Von wegen! Auch hier wird ernsthaft diskutiert. Ein Überblick.

Zuerst scheint es kaum interessant und klingt auch ein wenig unattraktiv: Vermischtes. Wer liest oder postet schon in einem Forum, in dem alles das nicht aufzutauchen scheint, was unter so brisanten Schlagworten wie Politik,Wirtschaft,Kultur oder Bildung diskutiert wird? Ein Blick auf die Subforen jenes bereits durch den bedeutungsschwachen Namen gebranntmarkten Bereichs zeigt allerdings, dass hier kaum Langeweile herrscht. Auch um bloße Blödeleien – ein weiteres Vorurteil – geht es nicht.

In den der Rubrik "Vermischtes" finden sich die Subforen Familie,Gesundheit,Theologie & Philosophie,Senioren und Reise. Hier werden Themen besprochen, die zwar nicht permanent die Headlines füllen, dafür aber den gesellschaftlichen Diskurs kontinuierlich beschäftigen. Aspekte wie Jugendschutz, Familienpolitik, Gesundheitswesen, Altenpflege und Glaubensperspektiven werden intensiv beleuchtet. Der Thread Ärzte oder System korrupt? verfolgt etwa kritisch die Entwicklungen im Gesundheitswesen, während ein anderer der Frage auf der Spur ist: Ist Religiosität eine Sache der Begabung?

Information und Diskussion

Besonderer Aufmerksamkeit erfreut sich die Kategorie "Theologie & Philosophie", weit über 20.000 Antworten wurden hier schon verfasst. Informatives zu Bibel und Koran findet dabei ebenso Berücksichtigung wie die Frage, ob Atheisten missionieren dürfen. Zugleich wird diskutiert, in welchem Verhältnis Religion und die Menschenrechte stehen. Nutzer Volker_B schreibt dazu, dass "die Entwicklung eines menschlichen Wissens nicht ohne die Entwicklung des über es verfügenden und mit ihm hantierenden menschlichen Wesens über die Bühne gehen sollte." Und weiter: "Wir haben längst den Level überschritten, die Gefährdungen seitens der Natur zu managen, und sind längst zu unserer eigenen größten Gefährdung geraten." Kann Religion zu dieser Wesenserkenntnis beitragen oder befördert sie geradezu menschliche Konflikte?

Der Vielfalt der Beiträge unter der Rubrik "Vermischtes" sind keine Grenzen gesetzt, was aber nicht bedeutet, dass hier nicht stringent und sachbezogen diskutiert wird. Wer also jenseits der aktuellen Tagesschlagzeilen Diskussions- und Mitteilungsbedarf verspürt, dem sei "Vermischtes" im DerWesten-Forum dringend als Kommunikationsplattform ans Herz gelegt.

 
 

EURE FAVORITEN