Unesco-Welterbetag - Diese geheimen Orte können Sie erkunden

Der Aachener Dom wurde 1978 als erstes deutsches Kulturdenkmal in die Unesco-Welterbeliste eingetragen.
Der Aachener Dom wurde 1978 als erstes deutsches Kulturdenkmal in die Unesco-Welterbeliste eingetragen.
Foto: dpa
Zum elften Mal rückt der Unesco-Welterbetag bedeutende Kultur- und Naturdenkmäler in den Mittelpunkt. Wer mag, geht wandern - oder auf Zeitreise.

Uhldingen-Mühlhofen.. Die außergewöhnlichsten Denkmäler Deutschlands stehen an diesem Sonntag im Blickpunkt: Die deutsche Unesco-Kommission in Deutschland feiert zum elften Mal den Welterbetag.

Fast alle 39 deutschen Welterbestätten vom Aachener Dom bis zur Zeche Zollverein in Essen haben Veranstaltungen vorbereitet. Das Angebot reicht von Sonderführungen und Ausstellungen bis zu Vorträgen und Veranstaltungen für Kinder. Erwartet werden mehr als 100.000 Besucher.

Die zentrale Auftaktveranstaltung zum Unesco-Welterbetag findet in diesem Jahr im baden-württembergischen Uhldingen-Mühlhofen am Bodensee statt; Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat die Schirmherrschaft übernommen.

Die Pfahlbauten in Unteruhldingen gehört zum internationalen Welterbe Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen. Am Welterbetag werden unter anderem Bootsfahrten zu den Fundstellen angeboten, und Kinder können sich Aufführungen eines Pfahlbaupuppentheaters anschauen.

Modellprojekt zur Reinigung einer deutschen Welterbestätte

Zu den spannendsten Veranstaltungsorten zähle auch der Aachener Dom, sagte eine Sprecherin der Deutschen Unesco-Kommission. Dort werde ein Modellprojekt zur Reinigung einer deutschen Welterbestätte präsentiert.

Info Im Fagus-Werk in Alfeld wird am Sonntag ein neues Unesco-Besucherzentrum eröffnet. Im Landschaftsgarten Bergpark Wilhelmshöhe in Kassel können die Besucher an einer Führung zu Orten teilnehmen, die sonst nicht frei zugänglich sind.

In der Grube Messel führt eine Film- und Vortragsreise zu Weltnaturerbestätten auf der ganzen Welt. Stralsund feiert einen Hanse- und Welterbetag - Aussteller präsentieren in historischen Kostümen Produkte aus der Hansezeit. In Trier gibt es einen Unesco-Parcours durch die Innenstadt.

Der elfte Welterbetag steht unter dem Motto "Unesco-Welterbe verbindet". Angesichts der Angriffe auf Welterbestätten im Nahen Osten solle der völkerverbindende Charakter des gemeinsamen Erbes in Erinnerung gerufen werden, erklärte die Präsidentin der Deutschen Unesco-Kommission, Verena Metze-Mangold, im Vorfeld. Das Welterbe verbinde über nationale Grenzen hinweg. (dpa)

Eine Liste aller 39 deutschen Welterbestätten finden Sie hier.

EURE FAVORITEN