Rottendorf-Preis geht an Peter Bürger

Der Esloher Theologe und Mundartforscher Peter ­Bürger wird mit dem Rottendorf-Preis 2016 für besondere Verdienste um die niederdeutsche Sprache ausgezeichnet. Die Preisverleihung erfolgt am 27. Oktober auf Haus Nottbeck in Oelde-Stromberg. Der freiberufliche Publizist betreut das von ihm gegründete Christine-Koch-Mundartarchiv am Museum Eslohe. Neben umfangreichen Publikationen aus der plattdeutschen Schreibkultur forscht Bürger auch zur Geschichte des Sauerlandes, darunter zu Nationalsozialismus und Widerstand in der Region.

In der digitalen Publikationsreihe „daunlots“ (www.sauerlandmundart.de) wird unter anderem Mundart-Literatur aufgenommen, die nicht mehr greifbar ist. Peter Bürger ist bereits mehrfach mit Preisen geehrt worden, u.a. mit dem LWL-Förderpreis für Westfälische Landeskunde.

 
 

EURE FAVORITEN