Rock-Museum Gronau wird umgestaltet

Gronau..  Vor zwölf Jahren öffnete das Rock’n’Popmuseum in Gronau. Heute sei es, so der Landschaftsverband Westfalen-Lippe, mit seiner Lichtästhetik und seinen audiovisuellen Medien nicht mehr zeitgemäß. Der LWL wird daher der Stadt 380 000 Euro zur Modernisierung zur Verfügung stellen: 100 000 Euro noch in diesem Jahr, den Rest in den Folgejahren. Diesen Beschluss des Kulturausschusses muss der LWL-Landschaftsausschuss noch Mitte November bestätigen. Die Neugestaltung will mit Licht-, Sound- und Objektinstallationen Akzente setzen. Zudem soll ein akustisches Experimentierfeld entstehen, das eigene Kompositionen ermöglichen will.

Nicht in direktem Zusammenhang steht die aktuelle Schau: „We re only in it for the money“ (Wir sind nur wegen des Geldes dabei) wirft ab heute und bis Mitte Februar einen Blick hinter die Kulissen einer global agierenden Musikwirtschaft. Auch das Geschehen auf der Bühne, die Produktion eines Albums sowie die Präsentation der Musik in den Medien wird thematisiert.

 
 

EURE FAVORITEN