Tomorrowland - zehn wichtige Fakten über das Festival in Belgien

Ingmar Kreienbrink
Das Festival Tomorrowland zieht jährlich Besucher aus über 200 Ländern in die belgische Stadt Boom.
Das Festival Tomorrowland zieht jährlich Besucher aus über 200 Ländern in die belgische Stadt Boom.
Für alle Fans des Festivals Tomorrowland haben wir zehn wichtige Fakten gesammelt - von den heiß begehrten Tickets über Line up bis zum Livestream.

Boom. Das Festival Tomorrowland in Boom (Belgien) ist für viele Fans elektronischer Musik das Nonplusultra. Jedes Jahr betreten 180.000 Besucher das Gelände des Freizeitpark De Schorre und landen in einer musikalischen Traumwelt. Hier sind zehn wichtige Fakten für alle Tomorrowland-Besucher und welche, die es mal werden wollen.

Tomorrowland glänzt durch einmaliges Show-Konzept

TomorrowlandDer Mix aus märchenhaftem Ambiente, einer schönen Naturlandschaft und pulsierenden Beats von 300 der besten DJs macht Tomorrowland zum beliebtesten Dance-Festival der Welt. Damit setzten die Belgier vor einigen Jahren neue Maßstäbe. Jetzt gab es nicht nur ein Musik-Festival, sondern eine Welt aus Musik, Natur und Magie, in die die Besucher eintauchen konnten.

2015 feierte das Festival Parookaville in Weeze am Niederrhein eine ausverkaufte Premiere mit 25.000 Besuchern. Auch hier schlug ein ausgefeiltes Show-Konzept bei den Freunden elektronischer Musik prompt ein. "Die Menschen wollen heute mehr als ein reines Musik-Festival“, betonte der niederländische Star-DJ Fedde le Grand im Gespräch mit der Redaktion.

Das Line up und der Timetable

Das Line up von Tomorrowland besteht aus über 300 DJs und beherbergt die größten Stars der Szene. Klangvolle Namen wie David Guetta, Avicii, Armin van Buuren, Dimitri Vegas & Like Mike, Axwell, Tiesto und Hardwell gehören zu den Stammgästen in Boom. Aus Deutschland sind regelmäßig Cosmic Gate, Sven Väth und auch der Senkrechtstarter Robin Schulz dabei.

Da bei Tomorrowland zeitgleich auf bis zu 16 Bühnen gespielt wird, bietet der Timetable eine immense Herausforderung für alle Besucher. Wer nichts verpassen möchte, hat schon vorher verloren. Deshalb suchen sich einige pro Tag zwei/drei Fixpunkte und lassen sich den Rest der Zeit über das Gelände treiben. Oft bleibt auch an kleineren Bühnen hängen, weil man dort ganz hervorragende DJs entdeckt hat. Das wirft jeden persönlichen Timetable schnell über den Haufen. Das macht allerdings auch den Reiz von Tomorrowland aus.

Die Mainstage als Blickfang

Ein zentraler Punkt in dem Show-Konzept von Tomorrowland ist die Mainstage. Sie ist das Herzstück in dem weitläufigen Gelände des Freizeitparks de Schorre in Belgien. Mit 130 Metern Breite und einer Höhe von Dutzenden Metern gehört die Mainstage zu den größten Festival-Bühnen weltweit.

Die Entwickler lassen sich jedes Jahr etwas Neues einfallen - mal ist es ein Vulkan, mal eine überdimensionale Bücherwand, die als Hauptthema dienen. Tomorrowland 2015 stand ganz im Zeichen eines geheimnisvollen Königreichs. Deshalb war die Bühne in diesem Jahr mit Türmen gespickt und erinnert ein wenig an ein Schloss.

Freude und Frust bei den Tickets

Wenn sich jedes Jahr im Februar an einem Samstagnachmittag die Leitungen zum Ticketshop von Tomorrowland öffnen, sitzen Millionen Menschen vor dem PC und versuchen einen vorderen Platz in der Warteschlange zu erhaschen. Wer sich nicht direkt zum weltweiten Verkaufsstart einloggt, hat keine Chance auf ein Ticket. Deshalb sagt man, dass Tomorrowland mittlerweile nach Sekunden bzw. Minuten ausverkauft ist.

Mancher schleicht sogar in seine Firma und wirft 20 Computer gleichzeitig an. Trotzdem braucht es bei 180.000 Tickets und Millionen Anfragen ein bisschen Glück, um am letzten Juli-Wochenende im Tomorrowland zu landen.

Ein geniales Marketing-Konzept

Tomorrowland hat sich aus der Gemeinschaft der Musik-Freunde zu einem der beliebtesten Festivals weltweit entwickelt. Vor elf Jahren starten die Veranstalter in Boom mit ein paar tausend Besucher. Heute würden am liebsten Millionen Menschen jedes Jahr zu Tomorrowland in den Freizeitpark de Schorre kommen.

Dabei verzichten die Organisatoren weitestgehend auf Werbung und setzen stattdessen auf die Mund-zu-Mund-Propaganda, Das funktioniert natürlich nur, wenn man ein erstklassiges Produkt liefert. Hier braucht sich Tomorrowland keine Sorgen machen. Die jährlichen Aftermovies zeigen eindrucksvoll, was Daheimgebliebene verpasst haben. Jede Veranstaltung wird via Facebook mit geheimnisvollen Videos und dem Vorstellen des Line ups angekündigt.

Die Bindung der Tomorrlowland-Fans an die Ankündigungen des Veranstalters ist enorm. Jede Nachricht wird mit Spannung erwartet und anschließend via Facebook und Twitter weiter in die Welt verbreitet.

Camping auf dem Dreamville-Gelände

Bereits einen Tag vor dem offiziellen Beginn von Tomorrowland startet die Party auf dem modernen Campingplatz Dreamville. 35.000 Besucher wählten den Platz unter freiem Himmel neben dem Festival-Gelände. Hier wird rund um die Uhr gefeiert.

Zudem gab es mit "The Gathering" am Donnerstagabend eine Pre-Party mit namenhaften DJs - in diesem Jahr sind es "Dimitri Vegas & Like Mike" sowie Romeo Blanco.

Das Erfolgsgeheimnis des Aftermovies

Die Aftermovies von Tomorrowland stecken voller Emotionen. Sie sind selbst am Fernsehbildschirm wie ein Rausch für die Sinne. Menschen aus aller Welt, tanzen fröhlich zu der elektronischen Musik und reißen vor der gigantischen Hauptbühne die Arme in die Luft.

Die außergewöhnliche Mainstage bietet derweil ein Gewitter aus Licht-Effekten, modernster Pyro-Technik, was in einem großen Feuerwerk mündet. Für viele Besucher ist es ein Traum, auch nur kurz im Aftermovie aufzutauchen.

Der Livestream von Tomorrowland TV

Das Festival Tomorrowland wird jedes Jahr per Livestream auch im Netz übertragen. "Tomorrowland TV" zeigt Ausschnitte von den besten Live-Sets der DJs und streut regelmäßig Interviews mit den Stars und Impressionen von dem Gelände ein. Bewegtbilder gibt es auch bei MTV.de. Für Deutschland hat sich ILoveRadio die Rechte für eine ausführliche Live-Übertragung gesichert.

Das sind die Ziele der Tomorrowland-Veranstalter

Die Veranstalter wollen den Unite-Gedanken von Tomorrowland in die Welt tragen. Aus über 200 Nationen stammen die Besucher jedes Jahr in Belgien. Doch hier ist der Punkt, von dem alles ausgeht, Mittlerweile gibt es zwei erfolgreiche Ableger des Originals.

Bereits dreimal fand TomorrowWorld in den USA statt. Im April diesen Jahres gab es die Premiere von Tomorrowland in Brasilien. Diese Expansion hatte David Guetta während seines Livesets bei Tomorrowland 2014 während einer Live-Schaltung zu einem Public Viewing nach Sao Paulo verkündet.

Diesmal gab es dreistündige Übertragungen nach Indien und Mexiko. Vor allem Indien dürfte sich Hoffnungen auf ein eigenes Festival machen, da es mal hieß, dass die Macher Tomorrowland auf möglichst viele Kontinente tragen wollen.

Der Traum von Tomorrowland

Tomorrowland hat sich zum Mekka für alle Elektro-Jünger entwickelt. Wer Festivals und die Welt der elektronischen Musik mag, träumt davon eines Tages in die magische Welt von Tomorrowland eintauchen zu dürfen. Nicht umsonst wurde das Event zum weltweit besten Dance-Festival gewählt.