Tomorrowland-Ableger TomorrowWorld zieht in die USA - Chattahoochee Hills in Georgia als neue Festival-Heimat

Rund 180.000 Fans feiern jedes Jahr auf dem wohl bekanntesten Dance-Festival der Welt: Tomorrowland. Jetzt bekommt die Kult-Veranstaltung mit TomorrowWorld einen Ableger.
Rund 180.000 Fans feiern jedes Jahr auf dem wohl bekanntesten Dance-Festival der Welt: Tomorrowland. Jetzt bekommt die Kult-Veranstaltung mit TomorrowWorld einen Ableger.
Foto: Ingmar Kreienbrink/WNM
Die TomorrowWorld-Flaschenpost hat ihr Ziel erreicht: Der Ableger des weltweit besten Dance-Festivals Tomorrowland zieht in die Chattahoochee Hills nach Georgia in die USA. Mit Spannung war in diesen Tagen die Entscheidung für die zweite Tomorrowland-Heimat erwartet worden.

Boom. Selten hat eine Flaschenpost im Netz für so viel Aufsehen und Spannung gesorgt. Die Tomorrowland-Macher von ID & T hatten mit TomorrowWorld einen Ableger des weltweit bekannten Festivals angekündigt und in einer virtuellen Reise im Netz eine Flaschenpost über die Ozeane geschickt. Jetzt hat sie ihr Ziel gefunden: Die Chattahoochee Hills in Georgia werden die neue Heimat vpn TomorrowWorld.

Seit Wochen spekulieren die Fans im Netz über den neuen Standort. Die diesjährige Tomorrowland-Veranstaltung mit 180.000 Besuchern war wieder binnen Minuten ausverkauft. Für das spektakuläre Event mit Star-DJs wie Tiesto, Armin van Buuren, Avicii, Eric Prydz, Sebastian Ingrosso, Axwell und Hardwell im belgischen Städtchen Boom hätten die Veranstalter wohl zehnmal so viele Tickets verkaufen können. Auf Tauschbörsen werden die personalisierten Drei-Tages-Pässe für vierstellige Summen gehandelt.

Zweite Heimat für Tomorrowland-Festival

Der Tomorrowland-Ableger namens TomorrowWorld bietet jetzt für die zahlreichen Fans eine erneute Chance die Mystik der Festivals live zu erfahren. In einem magisch angehauchten Trailer wurde im Vorfeld lediglich verraten, dass die Veranstaltung wieder in einem von der Natur geprägten Umfeld stattfinden wird.

Die Tommorrowland-Gründer Manu und Michiel Beers erzählen in Interviews, dass sie schon immer davon geträumt haben ihr magisches Festival in die weite Welt zu tragen.

Anfang 2013 erhielt Tommorrowland die Auszeichnung "Best Major Festival" bei den "European Festival Awards". Den Titel "weltweit bestes Dance-Festival" könnte in diesen Tagen auf der "World Music Conference" in Miami erneut bestätigt werden.

Indizien sprachen bereits für TomorrowWorld-Heimat in Atlanta

Ein weitere Veranstaltung in Europa war bei dem vorgegeben Thema TomorrowWorld eher unrealistisch. Schließlich mehrten sich die Indizien, dass es über den großen Teich geht. Dort erlebt die Elektronische Musik-Szene seit wenigen Jahren einen Hype, wie es ihn Anfang der 90er Jahre in Deutschland gab.

Der Bochumer ATB erzählte auf der Mayday 2012, dass Veranstaltungen mit 80.000 Besuchern binnen weniger Tage ausverkauft seien, obwohl noch kein einziger DJ aus dem Line Up bekannt gegeben worden sei.

Mit dem "Electric Daisy Festival" hat sich bereits ein Groß-Veranstalter mit Events in Las Vegas, New York, Orlando, Denver und Dallas etabliert. Darüber hinaus gibt es weitere große Elektro-Festivals mit fünf- bis sechsstelligen Besucherzahlen. Deshalb machen auch viele Tomorrowland-Fans ihrer Enttäuschung über den Standort im Internet Luft. Sie hätten TomorrowWorld lieber in einem Land gesehen, dass noch nicht mit Festivals übersät ist.

Trance-DJ Shogun verriet im Netz das TomorrowWorld-Ziel

Dass es TomorrowWorld in die USA ziehen könnte, zog sich seit Wochen durch Gerüchte im Internet. So hatte der Trance-DJ Shogun auf seiner Homepage für kurze Zeit einen Eintrag für den 27. September mit dem Titel "TomorrowWorld Atlanta". Die Dementis folgten prompt. Mit dem US-Bundesstaat Georgia, dessen Hauptstadt Atlanta ist, lagen die Fans damit gar nicht so falsch.

Ab sofort können sich Interessierte für den Ticket-Verkauf für TomorrowWorld im Netz registrieren lassen. Start ist in den USA ab dem 24. April. Die Fans aus anderen Ländern bekommen ab dem 4. Mai ihre Chance auf die begehrten Eintrittskarten. Der Tages-Pass kostet 127 Dollar, für alle drei Tage sind es 347 Dollar. Die ersten DJs aus dem Line up werden ab Anfang April veröffentlicht.

 
 

EURE FAVORITEN