DJ Frdy will seine Parookaville-Hymne auf der Mainstage genießen

Für den Weezer DJ Frdy ist sein Parookaville-Heimspiel das Highlight des Jahres. Für die Bürger hat er eine spezielle Botschaft.

Weeze. Du bist als Weezer einer der Lokalmatadoren auf dem Parookaville-Festival – ist das ein besonderer Auftritt für Dich?

Frdy: Parookaville ist für mich das Highlight des Jahres. Das ist ein Hammer-Festival. Ich könnte ja von zuhause quasi hierhin laufen.

Parookaville Du hast im Laufe der Tage mehrere Auftritte auf verschiedenen Bühnen – beschreibe mal Deinen Sound.

Frdy: Progressive House mit viel Elektro. Wenn ich eigene Stücke produziere, dann immer mit dem Ziel, dass am Ende ein Songwriter und ein Sänger dazugekommen. Reines Geballer mag ich nicht. Da stets ein bisschen Gefühl und Emotion mit herüberkommen.

Wie bist Du DJ geworden?

Frdy: Ich habe schon früh angefangen Musik zu machen. Damals allerdings noch mit E-Gitarre und Schlagzeug. Eines Tages habe ich bei einem Freund ,Tiesto Clublife Nummer 1' gehört und war total geflasht. Dann habe ich mir das Auflegen beibringen lassen und startete unter anderem auf einer Beach-Party in Weeze, wo ich den heutigen Parookaville-Veranstalter Bernd Dicks kennenlernte.

Deine Booking-Agentur preist Dich als deutsches Pendant zu den belgischen Weltstars „Dimitri Vegas & Like Mike an“...

Frdy: Das hängt damit zusammen, dass die beiden als Residents des Festivals Tomorrowland berühmt geworden sind und ich ja auf anderen Festivals als Parookaville-Resident im Line up stehen.

Sind „Dimitri Vegas & Like Mike“ Deine Idole?

Frdy: Da würde ich eher Tiesto als Vorbild nennen, der ja in diesem Jahr auch zum Line up von Parookaville gehört. Ich habe einen Mega-Respekt vor dem, was er in seiner Karriere erreicht hat. Und Robbert van de Corput alias Hardwell. Der hat sich ein super Image aufgebaut: Cool und trotzdem bodenständig. Trotz seines Erfolgs macht er einfach sein Ding.

Mit Twoloud hast Du die diesjährige Parookaville-Hymne „Fix Me“ produziert. Wie kam es dazu?

Frdy: Mit den Jungs hatte ich schon länger Kontakt und wir haben uns Demos von neuen Songs zugeschickt, um mal etwas zusammen zu machen. Auf der Parookaville-Pre-Party mit Tiesto im Bootshaus habe ich sie dann persönlich getroffen, und wir haben beschlossen, zusammen ins Studio zu gehen.

Die Hymne wird zur Primetime auf der Mainstage zelebriert...

Frdy: Das wird der Wahnsinn. Wir haben noch ein orchestrales Intro organisiert. Dazu gibt es super Effekte mit Feuerwerk. Das werde ich richtig genießen.

Worauf freust Du Dich noch in Parookaville?

Frdy: Ich will auf jeden Fall die 45 Meter lange und 13 Meter hohe Wasserrutsche im Desert Valley testen.

Welche DJs möchtest Du dir anschauen?

Frdy: Auf Axwell /\ Ingrosso und Dillon Francis bin ich gespannt.

Hast Du noch eine spezielle Botschaft für die Bürger von Parookaville?

Frdy: Bleibt nicht die ganze Zeit an der Mainstage, sondern schaut Euch auch bei den anderen Bühnen um. Da spielen ebenfalls richtig gute Künstler. In der gesamten Stadt Parookaville gibt es jede Menge zu entdecken. Vor allem den Wald kann ich empfehlen.

 
 

EURE FAVORITEN