Kunsthaus NRW öffnet Depot für Besucher

Aachen.  Das Kunsthaus NRW Kornelimünster öffnet erstmals sein Kunstlager für Besucher. Im „Offenen Depot“ sind vom 3. April bis 15. Mai Bilder und Skulpturen zu sehen, wie das Kunsthaus NRW Kornelimünster am Montag in Aachen ankündigte. Unter dem Titel „Sammlung von Linien, Flächen und Körpern“ seien für die Präsentation 60 Förderankäufe des Landes NRW ausgewählt worden. Gezeigt werden Werke von Andreas Gursky, Nina Brauhauser, Juergen Staack und Ulrich Erben.

In dem Schaulager hängen den Angaben zufolge Bilder dicht an dicht, auf Transportpaletten oder in Regalen sind Skulpturen gelagert. Im Anschluss an die Ausstellung ist das Depot ab dem 23. Mai wieder nach Voranmeldung für Besucher zugänglich.

Parallel zeigt das Kunsthaus unter dem Titel „Shift“ Arbeiten des Düsseldorfer Bildhauers Benjamin Houlihan. Seine kubischen Plastiken sind im Rahmen der Ausstellungsreihe über die junge Kunstszene Nordrhein-Westfalens zu sehen.