Hans Wallat starb mit 85

Dortmund..  „Wie klingt ein Dirigent ohne Orchester? Hören Sie mal zu“, sprach Hans Wallat, hielt die Hände in die Luft – um zu zeigen, dass eben nichts zu zeigen war. Wallats Botschaft: Auch der größte Pultstar lebt von anderen Musikern. Diese Demut nahm man bei ihm nicht auf den ersten Blick wahr. Der Dirigent war kein Schmeichler und durch enorme Erfahrung mit jener Autorität ausgestattet, die so schnell niemand in Zweifel zog.

Kein Dirigent hat nach dem Krieg NRW seinen Stempel so vielseitig aufgedrückt wie dieser kantige Berliner. Von 1980 bis 1985 war er ebenso gefeierter wie verehrter Generalmusikdirektor der Oper Dortmund. An glanzvolle Aufführungen (Wagner, Strauss) werden Rheinopern-Besucher denken: von 1986 bis 1996 prägte Wallat als Chef ruhmreich das Haus. Von Bayreuth bis Wien gastierte er an den ersten Häusern der Welt.

Am 11. Dezember ist Hans Wallat 85-jährig nach langer Krankheit gestorben. Einer der letzten Kapellmeister alter Schule ist tot.

 
 

EURE FAVORITEN