Für Latin-Fans

Menschen, die eine gewisse Phobie vor hitparadentauglicher Musik entwickelt haben, dürften beim Namen Ricky Martin ein paar unangenehme Schauer den Rücken runterlaufen. Nun gibt’s neuen Stoff vom singenden Schönling, doch so glatt gebügelt wie befürchtet kommt „A Quien Quiera Escuchar“ gar nicht daher. Natürlich denken die Produzenten in Verkaufszahlen, aber sie haben auch ein Gespür, dem Mann gute, handgemachte Musik auf den Leib zu schreiben. Wer ein Faible hat für Latinpop-Sounds, dürfte jedenfalls fündig werden.

Hörbeispiele gefällig? „Cuanto Me Acuerdo De Ti“ versprüht durch das eingesetzte Bandoneon ein wenig argentinisches Flair, „Náufrago“ hat den gewissen Mitwipp-Faktor. Die Bläser von „Isla Bella“ sind schon fast jazzig. Und vor allem: Singen kann Ricky Martin ja durchaus. Wenn er ein Lied wie „Disparo Al Corazón“ schmachtet, muss er sich sogar hinter einem Ramazzotti keineswegs verstecken.

Erstaunlich handgemacht

Ricky Martin: A Quien Quiera Esuchar, Sony

EURE FAVORITEN