Darum nimmt dieser Star der Vox-Sendung „Zwischen Tüll und Tränen“ jetzt Eintritt

Uwe Herrmann führt ein Brautmodengeschäft in Dresden. Er ist der Star von „Zwischen Tüll und Tränen“.
Uwe Herrmann führt ein Brautmodengeschäft in Dresden. Er ist der Star von „Zwischen Tüll und Tränen“.
Foto: VOX / Stefanie Schumacher
  • In der Vox-Reality-Doku verkauft Uwe Herrmann Brautkleider
  • Er ist ein echter Star geworden
  • Deshalb musste er nun zu drastischen Maßnahmen greifen

Dresden.  In der Vox-Sendung „Zwischen Tüll und Tränen“ berät Uwe Herrmann in seinem Dresdner Brautmodenladen angehende Bräute und verpasst ihnen das passende Kleid für den großen Tag. Der Designer und Ladenbesitzer ist mittlerweile ein richtiger Reality-TV-Star. Aber genau das hat ihn jetzt zu einem drastischen Schritt gebracht.

Seit einiger Zeit machten in Uwe Herrmanns Geschäft nicht nur Bräute auf der Suche nach dem perfekten Kleid einen Beratungstermin aus, sondern auch Damen, die einfach mal einen Blick auf den TV-Star werfen, schöne Kleider probieren und ein Gläschen Sekt trinken wollten.

50 Euro für einen Termin

„Termine am Wochenende wurden gebucht – und dann kam keiner. Und die Mädchen, die wirklich ein Kleid haben möchten, bekamen keinen Termin“, schreibt Uwe Herrmann auf Facebook. Um das zu ändern, nimmt er nun Eintritt für sein Geschäft.

Wer künftig ein Brautkleid kaufen möchte, muss vorab eine Service-Pauschale bezahlen, wie auf der Facebook-Seite des Reality-TV-Stars und der Homepage des Geschäfts verkündet wird. Demnach müssen Bräute für einen Beratungstermin von Montag bis Donnerstag jeweils 25 Euro vorab bezahlen. Am Wochenende sind sogar 50 Euro fällig.

Fans loben Uwe Herrmann

Das Geld ist allerdings nicht verloren. Wer ein passendes Brautkleid findet, bekommt die Gebühr mit dem Kleid verrechnet. Und für die Abendmode-Abteilung ist nach wie vor keine Service-Pauschale fällig.

Die Fans nehmen ihm diese Neuerung nicht übel. Auf Facebook sind zahlreiche verständnisvolle Kommentare zu lesen. Der einhellige Tenor: „Absolut in Ordnung.“ (jei)

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel