Zum Tod von Götz George - TV-Sender ändern ihr Programm

"Tschüss, Schimmi!": TV-Sender haben in den kommenden Tagen ihr Programm zu Ehren des verstorbenen Schauspielers Götz George geändert.
"Tschüss, Schimmi!": TV-Sender haben in den kommenden Tagen ihr Programm zu Ehren des verstorbenen Schauspielers Götz George geändert.
Foto: Archiv/Imago
Zum Tod von Götz George haben TV-Sender ihr Programm geändert. Der WDR widmet ihm den Montagabend, auch ARD, ZDF, NDR und RBB erinnern an ihn.

Essen. Er war Horst Schimanski - und noch viele Charaktere mehr. Nach dem plötzlichen Tod des Schauspielers Götz George stehen in den kommenden Tagen wahre George-Festspiele im Fernsehen an. Viele TV-Sender haben ihr Programm geändert, vor allem werden Filme aus der "Schimanski"-Reihe und alte "Tatort"-Folgen gezeigt, vermutlich auch eine Rechte-Frage. Aber es ist auch anderes aus dem Werk Götz Georges im Programm:

Das planen TV-Sender am Montag:

Unter dem Titel "Tschüss, Schimmi!" hat der WDR ein TV-Programm am Montagabend voll auf Götz George umgestellt. Mit einem großen Götz-George-Abend wird an den Schauspieler erinnert:

  • WDR, 20.15 Uhr: "Schimanski - Tod in der Siedlung" aus dem Jahr 2010
  • WDR, 22.10 Uhr: "Zivilcourage", ein Sozialdrama aus dem Jahr 2009,
  • WDR, 23.40 Uhr: Tatort - "Duisburg Ruhrort". Der Film war für Götz George die Premiere als TV-Kommissar Horst Schimanski.

Auch das ZDF ändert für den Montagabend sein Programm: Es zeigt ab 20.15 Uhr den Fernsehfilm "Tod einer Polizistin" mit George in der Rolle des pensionierten Hauptkommissars Bruno Theweleit. Er muss die Rache eines Schwerverbrechers fürchten, der nach seiner Aussage zu lebenslanger Sicherheitsverwahrung verurteilt worden war, nun aber aus dem Gefängnis geflohen ist. Im Anschluss an das "heute-journal" folgen dann ab 22.15 Uhr "Erinnerungen an Götz George", ein Rückblick auf das Leben und filmische Schaffen des Schauspielers.

Im NDR-Fernsehen läuft am Montagabend, 22.45 Uhr der Kino-Film "Die Katze" von 1988, in der George einen Profi-Gangster spielt; Drehort des Films war das Hotel Nikko in Düsseldorf, Regie führte Dominik Graf.

Auch der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) ändert sein Programm: um 20.15 Uhr kommt der "Polizeiruf 110: Unter Brüdern" ins Programm. Um 22.20 Uhr folgt der "Tatort - Das Haus im Wald" und um 23.55 Uhr der TV-Film "Kirmes".

TV-Änderungen am Dienstag zu Ehren von Götz George

In der Nacht von Dienstag stellt auch die ARD im Ersten ihr Programm um: Um 0:25 Uhr wird der Film "Schimanski: Loverboy" von 2013 wiederholt. Es war der letzte Film der Schimanski-Reihe.

Der WDR sendet um 22.10 Uhr die 15. Folge der Schimanski-Reihe "Schicht im Schacht". Darauf folgt um 23.35 Uhr die Dokumentation "Götz George - Der will doch nur spielen".

Die selbe Doku läuft am Dienstagabend auch in der ARD. Sie beginnt im Ersten um 22:45 Uhr. "Götz George - Der will doch nur spielen" ist ein Film von Frank Bürgin, der zu Georgs 75. Geburtstag vor zwei Jahren entstanden war. Es ist die Dokumentation mit dem wohl letzten großen Interview mit dem Schauspieler.

TV-Änderungen am Mittwoch

Am Mittwoch, 29. Juni 2016, sendet Das Erste um 20:15 Uhr den Spielfilm "Besondere Schwere der Schuld" von 2014. In diesem beklemmenden Thriller glänzt Götz George als entlassener Sträfling, der noch eine Rechnung zu begleichen hat.

Beim RBB steht am Mittwoch, 22.45 Uhr, "Solo für Klarinette" auf dem Programm, ein erotischer Psychokrimi mit Corinna Harfouch und unter der Regie von Nico Hofmann.

TV-Änderungen für Freitag

Am Freitag, 1. Juli 2016, sendet Das Erste gleich zwei Filme zu Ehren Georges: um 22 Uhr "Schimanski: Schuld und Sühne" von 2011 und um 23:30 Uhr den Tatort: "Moltke" von 1988 mit dem legendären Gespann Götz George als Schimanski und Eberhard Feik als Thanner.

Götz Georges letzte Rolle vor der Kamera

Schon mal zum Vormerken: Götz Georges letzter Auftritt vor der Kamera ist am 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit, im Programm im Ersten. Das Krimi-Drama "Böse Wetter" hat die deutsch-deutsche Vergangenheit zum Thema. George spielt darin einen Bergbau-Baron im Harz. (dae)

 
 

EURE FAVORITEN