Wird Thomas Gottschalks neue Show ein "Na sowas!" mit Facebook, Twitter und Skype?

Thomas Gottschalk mit neuer Show und neuem Outfit.
Thomas Gottschalk mit neuer Show und neuem Outfit.
Foto: ARD
Der Star-Moderator setzt bei "Gottschalk live" auf die Einbindung des Zuschauers über Soziale Netzwerke. Themen, Sendezeit und Konzept erinnern an die einstige Kult-Show "Na sowas!", mit der Gottschalk in den 80er Jahren den Durchbruch im Fernsehen schaffte. Wird Gottschalks nächster Streich ein "Na sowas! 2.0"? Gottschalk gibt in seinem ersten Facebook-Chat "einen" Hinweis darauf.

Berlin.. Überziehen wie bei Wetten, Dass..? darf er nicht. Die Tagesschau wird wohl trotz "Gottschalk Live" pünktlich um 20 Uhr starten. Trotzdem plant Thomas Gottschalk in seiner neuen Show auf ARD - ab dem 23. Januar, montags bis donnerstags um 19.20 Uhr - eine Ausweitung der Talkzone. Es wird keine zeitliche, sondern eine mediale Ausdehnung. Der Zuschauer soll via Facebook, Twitter und Skype eingebunden werden. Schon jetzt hat der blonde Fernsehgott schon mehr als 1900 Fans auf Facebook. Immerhin mehr als sechs Mal so viele Facebook-Freunde wie der bisherige Platzhalter im Vorabendprogramm "Wissen vor 8", der nur knapp die 300 Facebook-Nutzern gefällt.

"Na sowas!" im neuen Gewand?

Die Zuschauer sollen also bei Gottschalk über die Sozialen Netzwerke live in die Sendung und an den Diskussionen teilhaben. Die Redaktion von "Gottschalk live" ist während der Sendung ebenfalls online und im Studio sichtbar dabei. Gottschalk machte als "Mister Morning" schon Frühstücks-Radio, auf RTL später Late Night und Kinderprogramm, zur Prime Time auf ZDF "Wetten, dass..?", die Königin aller Samstagabendshows, und nun wieder eine Vorabendsendung. Genau zu dieser Sendezeit schaffte der blonde Lockenkopf mit der Sendung "Na sowas!" Anfang der 80er Jahre seinen Durchbruch im Deutschen Fernsehen.

Kampf gegen die spaßfreie Zone

Also zurück zu den bekannten und erfolgreichen Wurzeln? "Ich sehe mich als Desperado, der der weitgehend spaßfreien Zone vor acht neues Leben einhaucht", sagte Gottschalk gegenüber der Zeitschrift TV-Movie. Spaß im Vorabendprogramm, den gab es auf jeden Fall auch schon mal, zwar nur am Dienstag, aber dafür mit Zini, der orange-gelbe Punkt, der als computeranimierter Moderator mit Quietschstimme in den 80er-Jahren eine mediale Neuheit war. Ob Gottschalk mit seinem Auftreten an seine Erfolge von Na sowas! und den Spaß von Zini anknöpfen kann?

Neues Outfit

Der für seine extravaganten Outfits berühmte Moderator gibt sich auf den Pressefotos zu seiner neuen Sendung im unscheinbaren mischgrau mit Cargo-Hose und T-Shirt. Auch das Studio passt zu Gottschalks neuem Freizeit-Look: ein Loft mit PVC-Boden im Laminat-Design, Ledersesseln und Bücher-Regal in der Ecke. "Leben, Wohnen und Arbeiten unter einem Dach", soll dies laut ARD ausstrahlen.

Gottschalks Redaktion sitzt mit in dem Großraum-Studio-Wohnzimmer, so dass der offene Kontakt untereinander jederzeit möglich ist.

Bunter Themenmix

Um welche Themen wird es bei Gottschalk live gehen? Schlichtweg um alles. Kultur, Politik, Entertainment, Wirtschaft .. .es soll laut ARD eine bunte Tüte werden, mit Experten und Betroffenen und "wenn nötig" auch mit einer Live-Schalte zu Schauplätzen aktueller Ereignisse, heißt es auf der Internetseite zur Show. Das klingt tatsächlich nicht viel anders als das Konzept von Na sowas!. Damals lautete das Credo der Sendung: "eine Talk- und Musik-Show um den ganz normalen Wahnsinn des Alltags".

Gottschalks schwere Facebook-Geburt

Im Rahmen der Vorbereitungen zur Sendung tastet sich Gottschalk langsam an die neuen Medienkanäle Facebook und Twitter heran. Heute hatte Thommy seine Facebook-Geburt und chattete mit Facebook-Nutzern etwas umständlich über die Kommentarfunktion. Eine Stunde lang prasselten dort Fragen und Kommentare auf den Talkmaster ein. Gottschalk selbst reagierte äußerst spärlich mit Beiträgen und bis auf eine Ausnahme kaum auf Fragen zum Inhalt der Sendung. Stattdessen lieferte er wie gewohnt lockere Sprüche wie "Markus Lanz ist der, der immer gut rasiert ist und bei mir ist es die Sendung, die immer gut moderiert ist". Auf die Frage "Wie kann man denn erkennen ob du schreibst oder deine Redakteure?" antwortete Gottschalk: "Also, wenn es intelligent ist, bin ich's selber".

Duran Duran sind in der ersten Sendung

Erst als der Chat nach einer Stunde fast vorbei war, gab Gottschalk dann doch noch etwas vom Inhalt der Sendung preis. Duran Duran, die Mitbegründer der New-Wave-Bewegung Anfang der 1980er Jahre, werden Gast in der ersten Sendung von Gottschalk live sein. Ein Gast, der auch bei "Na sowas!" in der passenden Sendung gewesen wäre.

Chat geht weiter auf Facebook und Twitter

Bis zum Sendestart am 23. Januar wird Thomas Gottschalk nun täglich das Chatten für eine halbe Stunde üben. Morgen folgt für ihn aber zunächst die Twitter-Geburt: "Und morgen ueben wir twittern! swag!!!!!!", kündigte der Moderator an.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen