Vox plant zweite Staffel von "Sing meinen Song - das Tauschkonzert"

Eine Villa in Südafrika, sieben Musiker, gemeinsames Proben und abendliche Garten-Konzerte - kommendes Jahr soll es eine neue Staffel von "Sing meinen Song" geben.
Eine Villa in Südafrika, sieben Musiker, gemeinsames Proben und abendliche Garten-Konzerte - kommendes Jahr soll es eine neue Staffel von "Sing meinen Song" geben.
Foto: Vox/Stefan Menne
Quoten stimmten, die Charts-Platzierungen auch, die Rückmeldungen der Zuschauer erst recht: Von "Sing meinen Song" soll es eine zweite Staffel geben.

Köln. Für den Programmchef des Kölner Privatsenders Vox, Kai Sturm, war es rundum gelungene Fernsehunterhaltung: Etwa zwei Millionen Zuschauer schalteten im Schnitt bei der ersten Staffel der TV-Reihe "Sing meinen Song - das Tauschkonzert" in diesem Frühjahr bei jeder Ausgabe den Fernseher ein.

Auf dem Branchenseminar "Der Große Factual Entertainment-Summit 2014" in Köln bestätigte Sturm jetzt: "Wir werden nächstes Jahr eine zweite Staffel bringen." Erneut versammeln sich dann bekannte Stars aus der Musikbranche in Südafrika um den Sänger Xavier Naidoo, um die Hits der jeweils anderen zu interpretieren.

Gerade hat die CD zur ersten Staffel zudem Platin-Status erreicht. Das alles wird von der Branche als großer Erfolg bewertet, zumal die Erwartungen vor dem Start der Musikshow, bei der neben Naidoo Sarah Connor, Andreas Gabalier, Roger Cicero, Gregor Meyle und Sasha mitwirkten, eher geringer waren. (dpa)