Til Schweigers Neffe verkauft hungrigen Löwen Kaugummis

Marcel Graf, Ingo Hofmann und Andrej Mangold konnten mit ihren Kaugummis einen Deal in der „Höhle der Löwen“ landen.
Marcel Graf, Ingo Hofmann und Andrej Mangold konnten mit ihren Kaugummis einen Deal in der „Höhle der Löwen“ landen.
Foto: Vox
In der „Höhle der Löwen“ präsentierte ein Promi-Neffe ein Produkt, das es eigentlich schon gibt. Ein Investment gab es aber trotzdem.

Berlin..  Eigentlich stehen in der „Höhle der Löwen“ Gründer und ihre Produkte im Vordergrund, doch in der siebten Folge der aktuellen Staffel waren es zwei Prominente: einer als Investor und einer, der selbst gar nicht anwesend war.

Die aktuelle Folge könnte auch Teil der Sendung „Die Höhle des Dümmel“ sein. Der Einzelhandelsexperte Ralf Dümmel bestimmte mit seinen Investments und mit seinen Einschätzungen die Sendung. Nicht nur mehrere Gründer, sondern auch den anderen Investoren rang dies Respekt ab. Carsten Maschmeyer bezeichnete Dümmel nur noch als „Mr. Regal“, weil er so gute Kontakte zu Lebensmitteleinzelhändlern und Discountern besäße. Seinen guten Ruf untermauerte Dümmel mit Zahlen.

Großinvestor des Abends

Von Ralf Dümmel hingen am Ende der Sendung alle Investments ab. In sechs von sieben Fällen investierte er. Insgesamt investierte Dümmel 775.00 Euro an diesem Abend. Zum Vergleich: die anderen Löwen investierten null Euro.

Dazu stellte er bei dem Brot-Back-Versand „Brotliebling“ die entscheidende Frage nach der Unternehmensstruktur. Da diese sehr kompliziert war, stiegen er und alle anderen Löwen auch nicht ein. Dümmel hatte seine Kollegen Carsten Maschmeyer, Judith Williams, Frank Thelen und Jochen Schweizer so vermutlich vor einem Fehlinvestment bewahrt.

In diese Firmen investierte Dümmel:

• Caketales (100.000 Euro, 30 Prozent Anteile)

• Das Kaugummi (250.000 Euro, 20 Prozent)

• Grüezi Bag (100.000 Euro, 25,1 Prozent)

• Holzpost (100.000 Euro, 25,1 Prozent)

• Veggiepur (125.000 Euro, 25,1 Prozent)

• Glowgarage (100.000 Euro, 30 Prozent)

Til Schweigers Neffe verkauft Kaugummis

Den Promibonus des Abends hätte Marcel Graf bei seinem Deal kassieren können. Doch der Neffe von Til Schweiger verzichtete auf Werbung mit dem prominenten Onkel, sondern konnte Investor Ralf Dümmel mit dem Produkt überzeugen. Unter dem Namen „Das Kaugummi“ verkaufen Graf und seine beiden Partner Andrej Mangold (Profibasketballer) und Ingo Hoffmann (Gastronom) Kaugummis in den Geschmacksrichtungen Zitrone-Basilikum, Orange-Ingwer und Holunderblüte-Minze. Bei der Präsentation blieb die Standardfrage von Carsten Maschmeyer „Was unterscheidet Sie von anderen?“ aus und blieb deshalb auch unbeantwortet.

Den Löwen gefiel aber die Vermarktung. „Das hat ja bisher nur VW gemacht: das Auto“, sagte Maschmeyer, der sich nicht nur zu einem seltenen Lächeln hinreißen ließ, sondern auch 250.000 Euro investieren wollte. Den Zuschlag erhielt aber Ralf Dümmel mit derselben Summe.

Gründer angelt sich Investment

Die Übernahmeschlacht des Abends lieferte sich der Holz-Experte Felix Bank mit Ralf Dümmel. Für das Unternehmen „Holzpost“, das Postkarten aus dünnem Holz verkauft, wollte „Mr. Regal“ zwar 100.000 Euro geben, aber dafür 30 Prozent der Firmenanteile bekommen. Von diesem Anteil wolle er auf keinen Fall abweichen. Doch Felix Bank, der die Idee zu den Karten bei einem Angelurlaub in Schweden bekam, hatte Dümmel da schon am Haken. Und so zog er den Deal an Land und konnte den Löwen sogar noch auf 25 Prozent drücken.

Die Produktpräsentation des Abends lieferte der Bayer Markus Wiesböck. Mit seinen innovativen Schlafsäcken lockte er nicht nur Judith Williams ins Bett, sondern auch mehrere Tausend Euro auf das Firmenkonto. Ralf Dümmel befolgte das Mantra, das eigentlich Carsten Maschmeyer verfolgt: „Ich investiere nicht in Firmen, sondern in interessante Gründer.“ Und so einer ist Markus Wiesböck definitiv. Als Erfinder hat er Schlafsäcke entwickelt, die dank Wolle wohlig warm sind, bei Regen aber nicht nass bleiben. Als singender Schlafsack mit Hut vermarktet er sein Produkt zudem in Internetvideos.

 
 

EURE FAVORITEN