Til Schweiger schwer "angeschwipst" bei Preisverleihung

Til Schweiger bei der Verleihung des "Querdenker Awards" in München - offenbar ziemlich betrunken. Foto: Screenshot/RTL
Til Schweiger bei der Verleihung des "Querdenker Awards" in München - offenbar ziemlich betrunken. Foto: Screenshot/RTL
Offensichtlich ziemlich betrunken hat Til Schweiger bei der Verleihung des "Querdenker Awards" in München seinen Preis entgegen genommen. Er relativierte im Anschluss an den peinlichen Auftritt, er sei lediglich "ein bisschen angeschwipst".

München.. Mit einem peinlichen Auftritt hat Schauspieler Til Schweiger jetzt bei der Verleihung des "Querdenker Awards" in München für Aufsehen gesorgt. Offensichtlich ziemlich betrunken nahm er am Abend seinen Preis entgegen.

"An was glaubt Til Schweiger?", wird er auf der Bühne gefragt. Die Antwort: "Til Schweiger glaubt an... haaaa", begleitet von wilden Gesten und entrücktem Lachen. Immer wieder stammelt der Schauspieler Unverständliches, taumelt vor dem Mikrofon oder tanzt auf der Bühne.

Schweiger: "Ein bisschen angeschwipst, aber nicht betrunken"

Schweiger soll mit seiner Freundin laut dem Sender "RTL" eine Stunde zu spät zur Veranstaltung gekommen sein, weil er wegen einer Grippe in Behandlung sei. Bilder zeigen den Schauspieler, wie er trotzdem kurz vor seinem Auftritt Rotwein trinkt. Auf seinen Zustand angesprochen erklärt er gegenüber dem Sender: "Ich war nicht betrunken, ein bisschen angeschwipst, aber nicht betrunken." Und weiter betont er: "Ich hatte ja was zu sagen. Das ist entscheidend."

Schweiger hatte in den letzten Tagen für Schlagzeilen gesorgt, weil er neuer Kommissar des Hamburger Tatorts werden soll.

 
 

EURE FAVORITEN