Stream und TV: Hier gibt es die Olympischen Spiele zu sehen

Olympia 2018: Fakten zu den Olympischen Spielen

Olympia 2018: Fakten zu den Olympischen Spielen

Olympia 2018: Fakten zu den Olympischen Spielen

Beschreibung anzeigen
102 Entscheidungen, 3000 Sportler, Hunderte TV-Stunden – das sind die Olympischen Winterspiele. Wann und wo laufen die Wettbewerbe?

Berlin.  Die Übertragungsrechte der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang sind etwas kompliziert. Sie liegen bei der Eurosport-Mutter Discovery. Im Fernsehen laufen Bilder von allen Wettbewerben bei Eurosport sowie beim Spartensender TLC und beim Pay-TV-Kanal Eurosport 2. Dazu kommen bis zu 18 parallel laufende Internetstreams im Eurosport-Player.

Nach einer späten Einigung für Sublizenzen sind aber auch ARD und ZDF weiter im Spiel und haben viele Entscheidungen live im Programm – bis auf Snowboard, Shorttrack, Eiskunstlauf und einige Eishockey-Partien.

Acht Stunden Zeitverschiebung

Vor allem die Fans der alpinen Skirennfahrer, von Snowboard und Freestyle werden auf Nachtschlaf verzichten müssen. Die meisten Entscheidungen fallen wegen der Zeitverschiebung von acht Stunden am frühen deutschen Morgen. Auch die deutschen Eishockey-Cracks flimmern öfter zur Nachtzeit über den Sender.

Deutsche Wintersportler beim Abflug in Richtung Olympia

Laura Dahlmeier und Viktoria Rebensburg zeigen sich gesprächig.
Deutsche Wintersportler beim Abflug in Richtung Olympia

Dagegen werden die Medaillen im Biathlon, im olympischen Eiskanal bei Rodeln, Bob und Skeleton sowie bei Skispringern, Langläufern und Kombinierern zu eher im Wintersport gewohnten TV-Zeiten am Vormittag und frühen Nachmittag vergeben. (dpa)

 
 

EURE FAVORITEN

Richter erläutert Sami A.-Urteil

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.
Do, 16.08.2018, 15.38 Uhr

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.

Beschreibung anzeigen