Stefan Mross kollabiert nach scharfer Currywurst

Moderator Stefan Mross verträgt die scharfe Currywurst nicht.
Moderator Stefan Mross verträgt die scharfe Currywurst nicht.
Foto: (C) SWR // Screenshots: Jürgen Overkott
Den Kollaps nach einem Currywurst-Test hat Stefan Mross offenbar gut verkraft. Nach seinem Krankenhaus-Aufenthalt postete er bei Facebook: "Ich fahre jetzt nach Hause. Vielleicht esse ich unterwegs mal eine gute Currywurst." Moderator Guido Cantz hielt den Kollaps zunächst für einen Scherz.

Stuttgart.. Ein Test scharfer Currywurst-Saucen hat Schlagersänger Stefan Mross in der ARD-Livesendung "Immer wieder sonntags" sprichwörtlich umgehauen. Wie der Südwestrundfunk mitteilte, musste der 38-Jährige die Show am Sonntagvormittag vorzeitig abbrechen.

"Als er gemerkt hat, dass ihm übel wird, ist er hinter die Bühne gegangen", sagte eine Sprecherin. Dort habe der Volksmusiker einen Schwächeanfall erlitten, weil er offenbar gegen einen Bestandteil der Saucen allergisch gewesen sei. Die drückende Hitze in der Fernseharena tat dem Sender zufolge ihr Übriges.

Mross stellt sich in der Show seit zehn Jahren Herausforderungen. Bisher sei nie etwas passiert, betonte die Sprecherin. Sorgen müssen sich seine Fans aber nicht machen: "Es geht ihm besser und er ist wohlauf."

"Vielleicht esse ich unterwegs mal eine gute Currywurst"

Am Montag postete er auf Facebook: "Mir ging's wirklich sauschlecht, weil ich anscheinend allergisch auf das scharfe Zeug reagiert habe. Die Notärzte wussten keinen Rat, und so wurde ich so schnell wie möglich in das Krankenhaus gefahren. So, nun geht es mir wieder besser und fahre jetzt nach Hause. Vielleicht esse ich unterwegs mal eine gute Currywurst!"

"Verstehen Sie Spaß?"-Moderator Guido Cantz (42) hielt den Kollaps seines Fernsehkollegen zunächst für einen Scherz mit versteckter Kamera. "Hinter der Bühne drückte mir der leitende Redakteur, der auch für "Verstehen Sie Spaß?" arbeitet, eine Moderationskarte in die Hand und sagte, ich müsse Peter Kraus ab- und die Sendung zu Ende moderieren. Da dachte ich, die wollen mir nun einen Streich spielen", sagte Cantz der Zeitung "Express" vom Montag.

Bis zum Ende der Sendung übernahm Cantz für rund eine Viertelstunde die Moderation. (dpa)

 
 

EURE FAVORITEN