„Start Up!“: Warum Carsten Maschmeyer dir 10.000 Euro zahlt, wenn du ihn richtig fies beleidigst

Carsten Maschmeyer: Darum fliegen diese Gründer bei ihm sofort raus

Panorama Video

Panorama Video

Beschreibung anzeigen
Carsten Maschmeyer lobt 10.000 Euro Preisgeld aus. Wer den bissigsten Kommentar zu seiner Gründersendung verfasst, soll es erhalten.

Berlin.  Für die Gründer geht es um eine Million – für die Zuschauer immerhin um 10.000 Euro. Denn Carsten Maschmeyer hat zu einem seltsamen Wettbewerb aufgerufen: Wer den bissigsten Kommentar zu seiner Gründer-Show schreibt, bekommt 10.000 Euro.

Der Finanzunternehmer castet in der Sendung „Start Up! Wer wird Deutschlands bester Gründer?“ gemeinsam mit Lea Lange und Dr. Klaus Schieble Firmengründer. Maschmeyer schreibt in seinem Tweet, dass er sich auf die „kreativ-fiesen Beiträge“ über ihn zur Sendung freue.

Preisgeld ist kein Scherz

In den Kommentaren zu seinem Tweet schreibt er, dass es kein Aprilscherz sei und bietet einem Twitterer an: „Ich kann es Dir auch gerne persönlich vorbeibringen.“

-------------------------------------

Mehr Themen:

Noch eine Gründershow: ProSieben setzt auf Jochen Schweizer

Warum Maschmeyers „Start Up!“ ein Erfolg werden kann

Vorsicht: Fake-Pillen werben dreist mit gefälschtem „Die Höhle der Löwen“-Auftritt

-------------------------------------

Gründer-Kandidatin Jennifer wird in der dritten von acht Folgen der Sendung eine Schreitherapie machen. Ob sie damit lauter wird als der Shitstorm, den Maschmeyer mit seinem provokanten Preisgeld heraufbeschwört? (dahe)

 
 

EURE FAVORITEN