Selbst der Star-Fotograf lacht Heidis talentfreie Models aus

Foto: AFP

Essen.. So gesichtslos und langweilig waren die Kandidatinnen von Germany’s next Topmodel noch nie. Sogar Profi-Fotograf Rankin bricht beim Shooting angesichts der Unprofessionalität von Heidis Mädchen in hemmungsloses Gelächter aus. Die Jury muss am Ende gleich zwei Mädchen nach Hause schicken.

“Sie ist schrecklich. Das ist einfach schrecklich.” Fotograf John Rankin Waddell ist fassungslos angesichts der offensichtlichen Talentfreiheit von Heidis Topmodel-Anwärterin Catherine. Beim Fotoshooting über den Dächern von L.A. sollten die Kandidatinnen sich eigentlich wild und lasziv in einem Glaskasten räkeln, während Flammen und Regen gegen die Scheiben schlagen.

Am Ende lässt allerdings in erster Linie der Fotograf seinen Emotionen freien Lauf, während einige Mädchen überfordert und steif in die Linse starren. “Es ist so frustrierend, wenn die Mädchen sich nicht anstrengen”, schimpft Rankin - und bricht schlussendlich in hemmungslos-hysterisches Gelächter aus. Mit so viel Unprofessionalität hat er offenbar selbst bei Amateuren nicht gerechnet.

Gesichtslose Gesichter

Nie war das Niveau der Kandidatinnen bei Germany’s next Topmodel so niedrig. Gesichtslose Gesichter. Hübsche Personen ohne Persönlichkeit. Ein großer Teil der Anwärterinnen passt eher in die Kategorie “graue Maus aus der Parallelklasse” als auf internationale Laufstege.

In Castings können die Mädchen im Vergleich mit ihren professionellen Konkurrentinnen nur selten überzeugen. Besonders die jüngeren Teilnehmerinnen staksen oft ungelenk und hilflos auf ihren High-Heels umher, brechen nicht selten in Tränen aus. In der großen Modewelt wirken sie wie aus dem Nest gefallene Küken.

“Du bist kein Model. Und du wirst nie eins werden”

Der britische Star-Fotograf Rankin, der bereits Kate Moss, Kylie Minogue und sogar die Queen ablichten durfte, verzweifelt fast an der Unerfahrenheit der Kandidatinnen. “Normalerweise würde ich ein Mädchen wie dich nach Hause schicken”, erklärt er nach dem verpatzten Shooting mit Catherine resigniert. Nahezu regungslos hatte sie vor seiner Kamera posiert. Am Ende hat es nicht mal für ein gutes Foto gereicht - und damit muss die junge Blondine ihre Koffer packen . “Du bist kein Model. Und du wirst auch nie eins werden”, gibt ihr Rankin noch mit auf den Weg. Wieder ein Klein-Mädchen-Traum geplatzt.

Aber auch die anderen Kandidatinnen müssen sich der wenig feinfühligen Kritik des Fotografen stellen. “Du läufst wie ein Kerl”, kommentiert er den Gang von Stuntfrau Miriam. “Du siehst eher wie ein Showgirl als ein Model aus.” Bei Leyla sieht er gar “tote Augen”. Und auch Heidi spart nicht mit derben Worten: “Beim Fotoshooting warst du plump. Ich denke da eher an einen Elefanten im Glaskasten”, wirft die Mutter von vier Kindern der 17-jährigen Jacqueline an den Kopf. Harte Worte für junge Mädchen, deren größter Traum eine Modelkarriere ist. Gehen muss aber letztendlich Nadine, der “an vielen Stellen die Feinheit fehlt, die man als Topmodel braucht”.

Für diese Staffel sollte es für so wenig Feingefühl im Umgang mit ihren Schützlingen aber wohl eher heißen: “Heidi, wir haben leider kein Foto für dich.”

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen