Samuel Koch wird dauerhaft behindert bleiben

Notwil. Der in der TV-Show „Wetten, dass..?“ verunglückte Samuel Koch wird dauerhaft behindert bleiben. Das sagten die Ärzte einer Schweizer Reha-Klinik, die den 23-Jährigen jetzt behandeln. Sie sprachen von einer Querschnittslähmung.

Der nach einem Unfall bei der TV-Show „Wetten, dass..?“ gelähmte Samuel Koch wird nach Auskunft seiner nun für die Behandlung verantwortlichen Schweizer Ärzte dauerhaft behindert bleiben. „Er wird nie mehr normal laufen“, sagte der Arzt Michael Baumberger von der Rehaklinik Nottwil in Luzern am Montag vor Journalisten. Baumberger schloss aber nicht grundsätzlich aus, dass Koch seine Beine wieder in irgendeiner Form wird benutzen können.

Laut Baumberger sind derzeit bei dem 23-Jährigen Arme, Beine und das vegetative Nervensystem von Lähmungen betroffen. Baumberger sprach von einer Querschnittslähmung. In wieweit sich diese womöglich noch während der Rehabilitation bessern wird, lasse sich noch nicht sagen. Koch war vor gut einer Woche bei „Wetten, dass..?“ gestürzt und hatte sich schwere Verletzungen der Halswirbelsäule und des Rückenmarks zugezogen. Bis zum Wochenende war der junge Mann in der Düsseldorfer Universitätsklinik behandelt und am Samstag in die Rehaklinik in der Schweiz verlegt worden. (afp)