RTL2 bringt Musikshow „The Dome“ zurück ins Fernsehen

„The Dome“ war 15 Jahre lang im TV zu sehen.
„The Dome“ war 15 Jahre lang im TV zu sehen.
Foto: imago
Bis 2012 war „The Dome“ im TV zu sehen. Nun gibt es ein Comeback der RTL2-Sendung. Ende November kommt die Musikshow nach Oberhausen.

Berlin/Oberhausen.  Captain Jack, Scooter, Oli. P – die beliebtesten Popstars waren auf der Bühne von „The Dome“ zu sehen. Jahrelang bestimmte die RTL2-Sendung den Musikgeschmack von Millionen Teenager.

2012 wurde die Sendung nach 15 Jahren eingestellt. Schuld waren die immer schlechteren Einschaltquoten.

„The Dome“ ist am 1. Dezember im TV zu sehen

Nun gibt es ein Comeback – dort, wo alles begann. Am 30. November findet „The Dome“ in der König-Pilsener-Arena in Oberhausen statt. In der Ruhrpott-Stadt wurde auch die erste Folge am 25. Januar 1997 mit Daisy Dee und Nick Maloney aufgezeichnet. Das berichtet unter anderem das Branchenportal DWDL.de.

Neben nationalen sowie internationalen Stars sollen auch „angesagte Influencer“ auftreten. Dazu werde es einen Studio-Talk geben. Wie genau das Line-Up aussieht und welche Promis das Event moderieren, ist noch nicht bekannt.

„Es ist großartig, dass wir gemeinsam mit unseren Partnern die Musik-Legende „The Dome“ zurück auf die Bildschirme und in die Städte Deutschlands bringen können – mit Oberhausen als erster Location, wo schon einmal alles begann“, zitiert das Portal einen Sprecher von RTL2. Der neue „The Dome“ werde eine Veranstaltung für Teenager, junge Erwachsene und Familien. Die Neuauflage wird es im Stream im Web zu sehen geben, im Fernsehen am 1. Dezember.

Joko Winterscheidt und Daniel Hartwig moderierten Show

Oberhausen soll nicht die letzte „The Dome“-Station bleiben. Danach seien weitere Ausgaben in anderen Städten geplant, so RTL2. Von 1997 bis 2012 gab es jeweils vier Folgen pro Jahr, die in verschiedenen Großhallen in Deutschland und Österreich aufgenommen wurden.

Nicht nur die Locations wechselten regelmäßig, auch die Moderatoren wurden in den „The Dome“-Jahren ausgetauscht. Unter anderem Eva Habermann, Daniel Hartwig, Gülcan Kamps, Mirjam Weichselbraun und Joko Winterscheidt und zuletzt Oliver Pocher führten durch die Show. (jha)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen