RTL stellt „Doctor’s Diary“ in Frage

Diana Amft spielt bei „Doctor’s Diary“ die chaotische Ärztin Gretchen.                                          Foto:ddp
Diana Amft spielt bei „Doctor’s Diary“ die chaotische Ärztin Gretchen. Foto:ddp
Foto: ddp/Clemens Bilan
Fans der RTL-Serie „Doctor’s Diary“ müssen jetzt tapfer sein. Der Kölner Sender stellt das Comedy-Format vorerst ein. Ob es eine Fortsetzung geben wird, ist noch unsicher.

Köln.. Die Comedyserie „Doctor’s Diary - Männer sind die beste Medizin“ geht in die vorerst letzte Runde. RTL zeigt am Mittwoch (16. Februar, 21.15 Uhr) die letzte Folge der dritten Staffel mit der chaotischen TV-Ärztin Gretchen Haase, wie der Sender in Köln mitteilte.

Gretchen (Diana Amft) kämpft weiterhin um die Liebe. Im Mittelpunkt steht dabei Marc (Florian David Fitz). Während Gretchen weiß, was sie fühlt, ist ihr Angebeteter nicht in der Lage, sich zu seinen Gefühlen zu bekennen. Gretchen sieht die Schuld bei sich und trifft eine Entscheidung, die bedeuten würde, dass sie alles zurücklassen müsste, was ihr wichtig ist. Derweil fällt Kindergärtnerin Frau Schnippel (Doris Kunstmann) vom Baum und wird im Elisabethkrankenhaus liebevoll behandelt. Nur nicht von Marc - denn der kennt Frau Schnippel noch von früher. Und es scheint ihm unangenehm zu sein, dass seine alte Kindergärtnerin sich immer noch rührend um ihn sorgt.

Die dritte Staffel von „Doctor“s Diary“ war den Angaben zufolge die bislang erfolgreichste. Die Spitzenwerte lagen bei 4,19 Millionen Zuschauern ab drei Jahre und einem Marktanteil von 21,5 Prozent beim jungen Publikum zwischen 14 und 49 Jahren. Über eine Fortsetzung der Serie soll nach Abschluss der Staffel entschieden werden. (dapd)

 
 

EURE FAVORITEN