Sky ändert alles! Was die Updates und neuen Senderstrukturen für dich bedeuten

Der Bezahlsender Sky stellt seine Struktur um.
Der Bezahlsender Sky stellt seine Struktur um.
Foto: DANIEL LEAL-OLIVAS / AFP/Getty Images
  • Der Bezahlsender will im Mai seine Struktur ändern
  • Unter anderem soll es Hardware-Erweiterung geben
  • Auch die Nutzung soll erweitert werden

Berlin.  Es soll „das beste Fernseherlebnis“ werden: So kündigt der Bezahlsender Sky seine Neuerungen auf seiner Internetseite an. Und die haben es in sich, wie die „FAZ“ schreibt.

Das neue ,Sky Q’ soll demnach Online-Streaming und das konventionelle Live-Fernsehen bündeln.

+++ Real Madrid - FC Bayern München: Peinliche ZDF-Panne! Was hat der Sender sich dabei nur gedacht? +++

Damit man auch unterwegs bloß nicht auf das binge watching verzichten muss, kannst du auf dem Heimweg streamen und daheim auf dem großen TV nahtlos weiterschauen.

------------

Mehr zum Thema:

Rechte-Hammer! Sky überträgt WM 2018 – das ist das Besondere an den Übertragungen

Essener Wirte beklagen sich über Sky-Abo – so antwortet der Pay-TV-Sender

------------

Filme von vorne beginnen

Du musst auch nie wieder auf den Anfang eines Filmes verzichten. Mit ,Restart’ kannst du ihn von vorne beginnen – vorausgesetzt, der Streifen ist auch online verfügbar.

Darüber hinaus bekommen die Mediatheken von ARD und ZDF einen Zugang. Und falls deine Augen dann noch nicht eckig sind, kannst du zu Netflix wechseln.

Sky mit neuerer Hardware

Und da das noch nicht reicht, wurde auch gleich an der Hardware noch gebastelt. Eine neue Elektronik soll den Sound verbessern – ausgestattet mit virtuelles Surround. Das ,Q’ wurde übrigens nicht willkürlich ausgewählt. Es soll dem Bericht zufolge für Qualität stehen. (ln)

 
 

EURE FAVORITEN