"Refugee Radio" - WDR startet Radioprogramm für Flüchtlinge

WDR-Intendant Tom Buhrow kündigt ein umfassendes Angebot für Flüchtlinge in den Sendungen des WDR an.
WDR-Intendant Tom Buhrow kündigt ein umfassendes Angebot für Flüchtlinge in den Sendungen des WDR an.
Foto: Archiv/Sebastian Konopka, Funke Foto Services
Mit dem Titel "Refugee Radio" sendet der WDR ab sofort ein Radioprogramm für Flüchtlinge. Sendungen sind mehrsprachig und täglich zweimal zu hören.

Köln.. Mit seiner Spendensammel-Show "Menschen auf der Flucht" hat das ZDF jüngst auch einige Kritik einstecken müssen. Der WDR stellt sich in seinem Programm jetzt auch verstärkt auf Flüchtlinge ein - und sendet ab sofort täglich eine neue spezielle Radiosendung für Flüchtlinge.

WDR-Intendant Tom Buhrow kündigte am Mittwoch "erste Schritte hin zu einem umfassenden Angebot für Flüchtlinge und zum Thema Flüchtlinge im WDR-Programm" an. Teil davon ist das Programm "Refugee Radio", das ab sofort zweimal täglich auf der WDR-Welle "Funkhaus Europa" zu hören ist. Zu empfangen im Internet und auf der Hörfunk-Frequenz 103,3 über UKW.

"Refugee Radio" läuft täglich kurz vor Mittag und vor Mitternacht

"Um fünf Minuten vor zwölf am Mittag und um fünf Minuten vor Mitternacht fasst Funkhaus Europa ab diesem Mittwoch auf Englisch und Arabisch die wichtigsten Informationen des Tages für neu angekommene Flüchtlinge zusammen", teilte der WDR mit. Der WDR will darin Flüchtlinge informieren und "konkreten Service zu Gesundheit, Recht, Integration und ehrenamtliche Initiativen geben bis hin zu aktuellen Nachrichten von der Flüchtlingsroute".

Das Projekt "Refugee Radio" entsteht zusammen mit der arabischen Redaktion des Rundfunks Berlin-Brandenburg, heißt es beim WDR. Die Welle "Funkhaus Europa" werde mit weiteren fremdsprachigen Sendungen zudem Sendungen mit speziellen Informationen für einzelne Flüchtlingsgruppen bieten. Dazu gehöre das Südosteuropa-Magazin "Radio Forum", das montags bis freitags von 20 bis 21 Uhr zu hören ist. Und die kurdische Sendung "Bernama Kurdi" von 20 bis 21 Uhr am Sonntag.

Im Fernsehen kündigt der WDR eine Diskussions-Sendung am 23. September um 20.15 Uhr an: In der "WDR Arena" werde dann unter anderem NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft Zuschauerfragen beantworten. Thema der Sendung: "Die Flüchtlinge und wir - wie verändert sich unser Land?" (dae/WE)

 
 

EURE FAVORITEN