Peinliches TV-Interview mit Katja Riemann als Internet-Hit

Schauspielerin Katja Rieman gilt als schwierig bis zickig. Das NDR-Interview trug nicht dazu bei, diesem Ruf entgegenzuwirken.
Schauspielerin Katja Rieman gilt als schwierig bis zickig. Das NDR-Interview trug nicht dazu bei, diesem Ruf entgegenzuwirken.
Foto: WAZ FotoPool
Mit einem Auftritt im NDR-Fernsehen sorgt Katja Riemann im Internet für Furore. Die Schauspielerin ließ bei ihrem Besuch in der Sendung "DAS!" den Moderator wiederholt auflaufen. Ein Video des Auftritts, bei dem auch der Moderator keine gute Figur macht, sahen mehrere hunderttausend Youtube-Nutzer.

Berlin/Hamburg. Ein zähes Fernseh-Interview mit der Schauspielerin Katja Riemann (49) aus dem NDR-Abendmagazin "DAS!" hat sich zu einem Internet-Hit entwickelt. Allein bei YouTube verzeichnete ein Zusammenschnitt des Interviews vom Donnerstagabend, in dem Riemann den Moderator Hinnerk Baumgarten (45) mehrmals deutlich auflaufen ließ, bis Samstagabend etwa 230 000 Abrufe.

Im Web wurde der Interview-Verlauf heftig diskutiert: Die Meinungen darüber, wer die schlechtere Figur machte - ob Riemann oder Baumgarten - waren gespalten. Besonderes Augenmerk bekam ein Einspieler, in dem Menschen aus der norddeutschen Heimat des Film- und TV-Stars zu Wort kamen und den Riemann "wahnsinnig peinlich" nannte.

Baumgarten zeigte sich von Riemann enttäuscht

Auf Riemanns Facebook-Seite stellte Peggy Bronzel "als Verantwortliche für Frau Riemanns offizielle Homepage, sowie der Facebook-Seite" klar, dass Riemann "nicht der Umstand ihres Aufwachsens in Kirchweyhe oder gar die Menschen, die im Einspieler zu Wort kamen" peinlich gewesen seien, "sondern ausschließlich das vom NDR gewählte Format, das diese Menschen, die teilweise in sehr privater Ebene in Katja Riemanns Leben eine Rolle spielen oder spielten, vor die Kamera gebeten wurden".

Baumgarten äußerte gegenüber "Bild.de", dass er enttäuscht gewesen sei von Riemann. Eine Aussprache habe es nicht gegeben. "Sie hat sich noch sehr fröhlich für das schöne Interview bedankt und ist dann ohne irgendein böses Wort zu ihrem Zug nach Berlin gebracht worden."(dpa)

 
 

EURE FAVORITEN