Champions League futsch! So ändert das ZDF sein Programm ohne Königsklasse

Das ZDF hat nur noch bis Mitte 2018 die Rechte an der Champions League.
Das ZDF hat nur noch bis Mitte 2018 die Rechte an der Champions League.
Foto: Andreas Gebert / dpa
Ab 2019 gibt es beim ZDF nicht mehr die Champions League zu sehen. Der Mainzer Sender muss sein Programm umplanen. Das ist geplant.

Berlin.  Für Fußballfans ist es eine enttäuschende Nachricht: Die Champions League wird von 2018 bis 2012 nur noch beim Pay-TV-Sender Sky und nicht mehr im Free-TV zu sehen sein. Das ZDF verliert die Senderechte – und muss ab dem kommenden Jahr sein Mittwochsprogramm anpassen.

Wie ZDF-Intendant Thomas Bellut in einer Pressekonferenz zur Fernsehratssitzung am 9. Juni verkündete, werde sich der Mainzer Sender wieder mehr auf den Bereich Fiction konzentrieren. „Eine Sendung wie Aktenzeichen XY läuft am Mittwoch. Da wird es sicherlich eine Ausgabe mehr geben und viel Fiction“, erklärte Bellut.

„Auf der späten Strecke, die Champions League reicht ja immer bis 23 Uhr, wird es dann vermehrt das Auslandsjournal und Dokumentationen geben“, so der ZDF-Intendant zur Programmplanung.

Letztes Spiel beim ZDF am 26. Mai 2018

Einen Betrag im zweistelligen Millionen-Bereich wird das ZDF ohne Champions-League-Rechte einsparen. Wie viel man von dem Geld ausgeben werde, müsse erst diskutiert werden, sagte Bellut. Es könne auch sein, dass das ZDF der Kommission für Entwicklungsfragen (KEF), die den Finanzbedarf der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten ermittelt, weniger Bedarf anmelde.

Als letztes Spiel wird das ZDF das Endspiel der Champions League in Kiew am 26. Mai des nächsten Jahres ausstrahlen.

(jha)