Nach „Let’s Dance“-Fehlstart: Das steht auf Victoria Swarovskis Moderationskarten

Die „Let’s Dance“-Moderatoren Victoria Swarovski und Oliver Geissen, der den erkrankten Daniel Hartwich vertraten.
Die „Let’s Dance“-Moderatoren Victoria Swarovski und Oliver Geissen, der den erkrankten Daniel Hartwich vertraten.
Foto: Stefan Gregorow / MG RTL D
Für Victoria Swarovski lief es in der zweiten „Let’s Dance“-Show deutlich besser als bei ihrem Moderationsdebüt. Spickzettel sei Dank!

Berlin.  Versprecher hier, Verhaspler da – in ihrer ersten „Let’s Dance“-Sendung als Moderatorin wirkte Victoria Swarovski noch fahrig und nervös. Und musste dafür viel Spott einstecken. Doch schon eine Woche später schien sich die 24-Jährige sehr viel wohler in ihrer neuen Rolle zu fühlen.

Das lag sicher nicht nur daran, dass das erste Lampenfieber verflogen war. Auch ihre nun sehr detaillierten Moderationskarten dürften dabei geholfen haben.

Spickzettel mit vorgeschriebenen Komplimenten

Fotos der Show zeigen, mit was für Spickzetteln Victoria Swarovski diesmal arbeitete. So waren etwa die Telefonnummern der Kandidaten, die sie zum „Let’s Dance“-Auftakt noch vergessen hatte, grün markiert. Aber auch für das kurze Geplänkel mit den Teilnehmern nach ihren Tänzen hatte sich Swarovski vorbereitet.

"Let's Dance": Diese fünf Dinge muss man über die Show wissen

Die Nachfolgerin von Sylvie Meis hatte sich offenbar schon vor der Show überlegt, welche Komplimente sie den Promis machen könnte. Für Schauspielerin Tina Ruland (51) war dort etwa handschriftlich vermerkt: „Traum in Pink, steht dir. Was du für Beine hast!“

Und bei GZSZ-Darstellerin Iris Mareike Steen (26) wusste Victoria offenbar auch schon im Vorfeld, wie sie auf der Tanzfläche rüberkommt: „Wie eine Fee hast du auf mich gewirkt“, notierte sich die Moderatorin.

-----------

Mehr zu „Let’s Dance“:

• „Let’s Dance“: So schlug sich Geissen als Hartwich-Ersatz

„Let’s Dance“: Ein „Lochi“ versagt – aber Ruland fliegt raus

Darum tanzt Daniela Katzenberger nicht bei „Let’s Dance“ mit

-----------

Victoria Swarovski: „War nicht ganz so angespannt“

„Diesmal ging es eindeutig besser, und darauf versuche ich jetzt aufzubauen“, sagte Swarovski nach der Show gegenüber „Bild“. „Es stellte sich schon während der Show ein gutes Gefühl bei mir ein, und ich war nicht ganz so angespannt. Ich konnte trotz des großen Drucks in der Live-Situation mehr ich selbst sein.“

(cho)

 
 

EURE FAVORITEN