Mehr Sex im ZDF - "Make Love" klärt künftig im Zweiten auf

Die Sexual- und Paartherapeutin Ann-Marlene Henning pflegt in "Make Love" einen unverkrampften Umgang mit dem Thema Sex.
Die Sexual- und Paartherapeutin Ann-Marlene Henning pflegt in "Make Love" einen unverkrampften Umgang mit dem Thema Sex.
Foto: dpa
Die Doku "Make Love" sorgte bei ihrem Start für Furore. Jetzt wechselt das MDR-Projekt ins ZDF. Die dritte Staffel soll im Sommer ausgestrahlt werden.

Leipzig/Main.. Die Aufklärungsdoku "Make Love" wechselt von MDR und SWR ins Zweite. Die ersten zwei Staffeln waren in den beiden dritten Programmen gezeigt worden. Ein ZDF-Sprecher bestätigte am Freitag Medienberichte, wonach die Dokumentation zu sexuellen Themen künftig im Zweiten läuft. Das MDR-Projekt hatte bei seinem Start für Furore gesorgt, weil die Sexologin Ann-Marlene Henning für bestimmte Demonstrationen und Erläuterungen echte Paare einsetzte.

Die zweite Staffel, die von November 2014 an lief, hatte sich unter anderem um Sex im Alter und sexuelle Unlust bei Männern gedreht.

"Die Doku-Serie hat bereits eine Vielfalt von Aspekten des Beziehungs- und Sexuallebens aufgegriffen, eine Fortführung des Themas mit einer dritten Staffel haben wir daher für uns nicht gesehen", betonte MDR-Unterhaltungschef Peter Dreckmann am Freitag. (we/dpa)

Info: Am Pfingstsonntag, 24. Mai, wiederholt der MDR noch einmal alle acht bisher gesendeten Folgen.

EURE FAVORITEN