MDR und SWR erweitern Online-Angebot zur zweiten Staffel von "Make Love"

In den neuen Folgen der Aufklärungsreihe "Make Love" geht es unter anderem um Sexualität im Alter und Pornokonsum.
In den neuen Folgen der Aufklärungsreihe "Make Love" geht es unter anderem um Sexualität im Alter und Pornokonsum.
Foto: dpa
Die erfolgreiche Aufklärungsreihe "Make Love" mit Sex-Wissenschaftlerin Ann-Marlene Henning startet im November mit drei neuen Folgen auf den Fernsehsendern MDR und SWR. Zu Beginn der neuen Staffel kündigten die Sender zudem ein erweitertes Online-Angebot mit Videos, Erklärungen und Grafiken an.

Leipzig.. Mehr Liebe im Netz: Die Macher der Aufklärungsreihe "Make Love" auf den Fernsehsendern MDR und SWR bauen zur zweiten Staffel das Online-Angebot aus. "Es wird mehr Videos, Erklärungen, Texte und Grafiken geben", sagte MDR-Unterhaltungschef Peter Dreckmann am Dienstag. Am 16. November startet die zweite Staffel des TV-Erfolgsformats im MDR, am 26. geht sie im SWR los.

Die drei neuen Folgen werden die Themen "Älterwerden", "Sexualität im Alter", "Pornokonsum" und "sexuelle Unlust bei Männern" behandeln. Sexologin Ann-Marlene Henning spricht mit Paaren und Singles über deren Beziehungs- und Sexleben.

Im vergangenen Jahr hatten bundesweit 3,66 Millionen Menschen mindestens eine von fünf Folgen von "Make Love - Liebe machen kann man lernen" im MDR- oder SWR-Fernsehen gesehen. Außerdem ist das Format für den Grimme-Online-Award nominiert. Dreckmann sieht zwei Gründe für den Erfolg: "Es ist ein Thema, das jeden betrifft und mit dem man konfrontiert wird. Zum anderen ist es die seriöse und natürliche Machart der Sendung." (dpa)

EURE FAVORITEN