Matthias Mangiapane: Ein bisschen Luxus muss schon sein

Diese Promis gehen ins Dschungelcamp 2018

Diese Promis gehen ins Dschungelcamp 2018
Beschreibung anzeigen
Für Vox-Sternchen Matthias Mangiapane ist Campingurlaub eigentlich ein absolutes No-Go. Kein gutes Vorzeichen fürs RTL-Dschungelcamp.

Berlin.  Am Anfang war die Mutter Gottes. Und die – musste weg. „Das passt einfach nicht zu uns und zu dem ganzen Konzept, was wir uns vorstellen“, sagt der damals 25-jährige Matthias Mangiapane in seinem Bewerbungsvideo für die Vox-Sendung „Ab ins Beet“. Ein Pool soll her in den Garten seines Lebensgefährten Hubert Fella, die religiöse Statue dafür weichen – genauso wie ein bayerischer Fahnenmast und die biederen Stiefmütterchen.

2012 erfüllt Vox dem schwulen Paar den Wunsch. Sie werden Teilnehmer der Gartenverschönerungsshow. Der erste Schritt zum TV-Sternchen ist gemacht.

Sonst immer nur im Doppelpack

Seitdem teilt sich Mangiapane nicht nur einen Pool mit seinem Hubert, sondern auch so ziemlich jeden TV-Auftritt. Kaum eine Sendung, in der sie nicht im Doppelpack zu sehen sind. Ob 2014 bei der RTL-Show „Die Schlagerstars“, 2017 im „Sommerhaus der Stars“ oder als Allestester bei der Vox-Sendung „Hot oder Schrott“ – „die Fellas“ scheinen auch im Fernsehen unzertrennlich.

Nun kündigt sich allerdings Mangiapanes erster großer Einzelauftritt an. Wie RTL bestätigte, zieht er als einer von zwölf Kandidaten ins RTL-Dschungelcamp. Verreisen gehört zwar zu seinen liebsten Hobbys – und als Mitarbeiter im Reisebüro seines Schatzes sitzt man ja an der Quelle –, doch Mangiapanes üblicher Standard ist laut seinem Heimatsender Vox dann doch etwas höher als Reis-und-Bohnen-Verpflegung.

„Camping käme nie in Frage“

„Ein bisschen Komfort und Luxus darf‘s schon sein, Camping käme für die beiden nie in Frage“, heißt es auf der Website ihrer aktuellen Show „Hot oder Schrott“. Ob Mangiapane weiß, worauf er sich da einlässt?

Man darf davon ausgehen. Schließlich ist der 34-Jährige durch seinen Aufenthalt im „Sommerhaus der Stars“ Kummer gewöhnt. Denn dort war es nicht nur beengt, auch warmes Wasser war nicht für alle Promis vorhanden – ein erster Vorgeschmack auf die Strapazen des Dschungels.

In Mangiapane schlummert Konfro-Potenzial

Im „Sommerhaus“ zeigte sich allerdings auch, dass Mangiapane gelegentlich die Nerven verlieren kann, wenn es stressig wird. Nicht nur seinen Liebsten belehrt er dann lautstark eines Besseren. Hier schlummert auf jeden Fall Konfro-Potenzial.

Die Zuschauer scheinen ihn und seinen Hubert jedenfalls ins Herz geschlossen zu haben. Wie die „Mainpost“ berichtet, mussten die beiden ihr Reisebüro aufgrund ihrer vielen TV-Aufträge inzwischen an eine andere Betreiberin abgeben. Schließlich stehe nicht nur Mangiapanes Dschungel-Auftritt an.

So soll die TV-Karriere weitergehen

Auch eine eigene große Show sowie eine mehrteilige Hochzeitssendung hätten die seit 2012 Verlobten in Aussicht. Hochzeitstermin, Ort und Ausstrahlung der Sendung stünden aber noch nicht fest. Im frühen Sommer soll es für Mangiapane dann zum „Perfekten Promi-Dinner“ gehen.

Das sind weitere Dschungelcamp-Teilnehmer:

Ansgar Brinkmann

Jenny Frankhauser

Tatjana Gsell

Giuliana Farfalla

David Friedrich

Natascha Ochsenknecht

Sandra Steffl

Tina York

Daniele Negroni

Sydney Youngblood

Kattia Vides

 

EURE FAVORITEN