Martin Gruber steigt bei ZDF-Serie "Die Bergretter" aus

Martin Gruber bei einem Pressetermin. Einen Nachfolger für seine Hauptrolle gibt es bereits, aber er bleibt vorerst geheim.
Martin Gruber bei einem Pressetermin. Einen Nachfolger für seine Hauptrolle gibt es bereits, aber er bleibt vorerst geheim.
Foto: imago

Berlin/Mainz. Die ZDF-Serie "Die Bergretter" verliert ihren Hauptdarsteller. "Ich steige aus", sagte Martin Gruber (44) der "Bild am Sonntag". "Ich bin Schauspieler und kein Bergretter. Ich möchte auch mal wieder andere Rollen spielen", erklärte er.

Seit November 2009 spielt der Münchner, der auch privat gern klettert, den Chef der Ramsauer Bergrettung Andreas Marthaler. "Es war für mich ein Große-Jungs-Traum. Ich hatte fünf Jahre lang Abenteuerurlaub, es war eine riesige Zeit", sagte der Schauspieler.

Noch bis zum 25. September wird dem Bericht zufolge am Dachstein in Österreich die sechste Staffel der Action-Heimat-Serie gedreht. Die neuen Folgen werden vom 6. November bis 7. Dezember donnerstags um 20.15 Uhr im ZDF ausgestrahlt.

Nächste Dreharbeiten im Mai

Die Serie soll nach Grubers Ausstieg weitergehen. Ab Mai sollen nach seinen Worten die Dreharbeiten zur siebten Staffel starten. Den Namen seines Nachfolgers behält er für sich. "Der liegt bereits in der Schublade. Die Produktion hat eine gute Wahl getroffen", be ruhigt er die rund 6,5 Millionen Zuschauer der Serie.

Das ZDF in Mainz bestätigte am Sonntag den Abschied Grubers. Einen Nachfolger nannte auch der Sender am Wochenende nicht. (dpa)