Kerner führt im ZDF durch Flüchtlingsabend

TV-Talker Johannes B. Kerner übernimmt die Moderation der ZDF-Sondersendung "Menschen auf der Flucht - Deutschland hilft!" am Abend des 10. September.
TV-Talker Johannes B. Kerner übernimmt die Moderation der ZDF-Sondersendung "Menschen auf der Flucht - Deutschland hilft!" am Abend des 10. September.
Foto: dpa/Archiv
Das ZDF strahlt am 10. September eine Sondersendung zur Situation von Flüchtlingen in Deutschland aus. Die Moderation übernimmt Johannes B. Kerner.

Berlin.. Das ZDF räumt den Abend des 10. September für eine Sondersendung über die Situation der Flüchtlinge in Deutschland frei. Unter dem Titel "Menschen auf der Flucht - Deutschland hilft!" soll Johannes B. Kerner ab 20.15 Uhr eine Live-Sendung zu dem Thema präsentieren, "das die Menschen in diesen Wochen bewegt wie kein anderes", hieß es in einer Mitteilung des Senders am Freitag.

In Reportagen, Gesprächen und Live-Schalten werde über die Situation der Menschen berichtet, die auf ihrer Flucht aus Kriegsgebieten nach Deutschland gekommen sind. Ehrenamtliche Helfer, Prominente und Künstler sollen bei Kerner berichten, wie sie sich engagieren und was jeder Einzelne in dieser Situation beitragen kann. Die ursprünglich geplante Komödie "Heiraten ist nichts für Feiglinge" entfällt.

Bereits am 2. September hebt das ZDF einen Themenschwerpunkt ins Programm: Unter dem Motto "Zuflucht Europa" soll in mehreren Sendungen umfassend über die verschiedenen Aspekte berichtet werden. Für den Auftakt sorgt im "Morgenmagazin" Reporterin Katrin Lindner, die auf dem privaten Rettungsschiff "Sea-Watch" im Mittelmeer mitgereist ist. Am späteren Abend widmet sich dann "ZDFzoom" unter dem Thema: "Ein Staat - zwei Welten? Einwanderer in Deutschland" der Integration von Flüchtlingen und den sich dabei stellenden Problemen. (dpa)

 
 

EURE FAVORITEN