Judith Rakers moderiert neue ARD-Show „Kriminalreport“

Judith Rakers ist langjährige „Tagesschau“-Moderatorin.
Judith Rakers ist langjährige „Tagesschau“-Moderatorin.
Foto: Elmar Kremser/SVEN SIMON / imago/Sven Simon
TV-Zuschauer kennen Judith Rakers vor allem aus der „Tagesschau“. Nun bekommt sie eine neue ARD-Show. Der Name: „Kriminalreport“.

Berlin.  Die ARD plant ein neues TV-Format mit Judith Rakers. Das bestätigte der Sender unserer Redaktion. Geplant ist eine „Ratgeber-Sendung um den Bereich Schutz vor Kriminalität, Sicherheit und Prävention“, wie ein Sprecher sagte.

Die Sendung trägt den Namen „Kriminalreport“ und soll am Montagabend im Ersten ausgestrahlt werden. Einen konkreten Starttermin gibt es noch nicht. Die ARD rechnet aber damit, dass „Kriminalreport“ im Herbst zu sehen sein wird. Produziert wird die Sendung vom RBB, MDR, SWR und HR. Vorbild sind laut ARD auch die „Kriminalreport“-Formate in den jeweiligen Dritten Programmen.

„Aktenzeichen XY“ seit 1967 im ZDF

Auch den ZDF-Klassiker „Aktenzeichen XY“ werden die ARD-Verantwortlichen bei ihrer Programmplanung im Blick gehabt haben. Die Sendung läuft seit 1967 im Fernsehen – und das sehr erfolgreich. Zuletzt schalteten 4,93 Millionen Zuschauer ein.

In der Show werden mit Hilfe der Zuschauer ungeklärte Straftaten im Rahmen der Öffentlichkeitsfahndung aufgeklärt. Rudi Cerne moderiert die Sendung. (jha)

 
 

EURE FAVORITEN