Anzeige

Frank Thelen: „Deutsches Bedenkenträgertum kotzt mich an“

Di, 07.08.2018, 18.20 Uhr

"Die Höhle der Löwen": Juror Frank Thelen erzählt, welchen Produktideen und welchen Gründern er sofort eine Absage erteilt.

„Die Höhle der Löwen“-Juror Frank Thelen sieht Ähnlichkeiten zu Elon Musk bei sich. Von der deutschen Innovationskraft hält er wenig.
Anzeige

Berlin.  Investor Frank Thelen, bekannt aus „Die Höhle der Löwen“, hat sein persönliches Vorbild gefunden: Tesla-Gründer Elon Musk. „Elon ist mein großes Vorbild, ich liebe diesen Typen“, sagte Thelen in einem Interview mit der „Bild“ (Bezahlangebot).

Musk sei ihm nicht unähnlich. „Er ist, wie ich ja irgendwie auch, nicht der adrette, smarte Sunnyboy-Manager sondern durchaus etwas speziell, ein Verrückter auf seinem Gebiet.“

In dem Interview, dass Thelen gemeinsam mit seiner Frau Natalie Thelen-Sattler gab, sagte der Unternehmer auch , dass seiner Meinung nach in weniger als zehn Jahren fliegende Taxis über deutsche Städte gleiten werden.

Frank Thelen: Deutsches Bedenkenträgertum kotzt mich an

„Es wird auf gar keinen Fall mehr zehn Jahre dauern“, sagte Thelen. „Das kommt viel, viel schneller als alle denken.“ Der 42-Jährige sparte auch nicht mit Kritik: „Dieses deutsche Bedenkenträgertum kotzt mich an. Aber das ist ein anderes Thema. Die Menschen werden überrascht sein.“

Thelen investiert selbst in moderne Flug-Technologie, wie etwa in das Münchner Start-Up „Lilium Aviation“, das an der Entwicklung von senkrecht startenden und landenden Elektrojets arbeitet.

Fünfte Staffel startet im September

Ob auch eine Innovation aus der Vox-Sendung „Die Höhle der Löwen “ jemals finanziell außergewöhnliche Erfolge feiern wird, bleibt nach Thelens Einschätzung zu bezweifeln. Worauf Gründer achten sollten und welche No-Gos es laut dem Investor gibt.

Ab dem 4. September gibt es eine neue Staffel der beliebten Show im Fernsehen zu sehen. Diese Neuerungen gibt es. Es ist bereits die fünfte Staffel von „Höhle der Löwen“. Welche Deals in der letzten Staffel am erfolgreichsten waren. (bekö/fkm)

Anzeige
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.