Giulia Siegel im Clinch mit wütenden Straußen

Köln. Im RTL-Dschungelcamp hat sich Giulia Siegel am Donnerstag ihrer dritten Dschungelprüfung gestellt. Am siebten Tag von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" musste die Schlagerproduzenten-Tochter zum "Eiertanz" antreten und stieg derangiert, aber siegreich aus dem Straußen-Gehege.

Giulia Siegel sei Dank, müssen die Camp-Bewohner nicht länger Hunger leiden. Im Kampf um die Sterne musste sich die 34-Jährige gegen gierige Straußen und deren Hack-Attacken zur Wehr setzen.

Derangiert aber glücklich

Nachdem Peter Bond in zwei Prüfungen nur insgesamt drei Sterne gewonnen hatte, grub die mit Zuckersirup eingeschmierte und an Armen, Beinen und Rücken mit Straußenfutter garnierte Siegel einen Stern nach dem anderen aus. Mit blauen Flecken übersät kehrte Siegel aus dem Gehege ins Camp zurück und präsentierte ihren Mitbewohnern alle zehn Sterne.

Mit den Sternen können die Bewohner des Dschungelcamps ihr karges Essen aufwerten. Die tägliche Grundnahrung besteht nach Angaben von RTL aus 70 Gramm Bohnen und 70 Gramm Reis je Teilnehmer und Tag. Für gewonnene Sterne erhalten die Campbewohner Obst, Gemüse oder Fleisch. Pro Stern gibt es eine Portion, die roh ins Camp geliefert und von den Teilnehmern zubereitet werden muss.

Unterdessen übernahm Ingrid van Bergen die Position der Teamchefin von Lorielle London. Die 77-Jährige bedankte sich bei ihrer Vorgängerin und kündigte an, dass sie keine Änderungen in der Aufgabenteilung der Campbewohner plant.(ddp)

Mehr zum Thema:

 
 

EURE FAVORITEN