„DSDS“-Gewinner Pietro Lombardi auf Platz eins der Charts

Pietro Lombardi, Gewinner der achten Staffel der RTL-Show „Deutschland sucht den Superstar", ist zehn Tage nach dem DSDS-Finale auf Platz eins der Single-Charts. Foto: dapd
Pietro Lombardi, Gewinner der achten Staffel der RTL-Show „Deutschland sucht den Superstar", ist zehn Tage nach dem DSDS-Finale auf Platz eins der Single-Charts. Foto: dapd
Foto: dapd/Hermann J. Knippertz

Baden-Baden.. DSDS-Gewinner Pietro Lombardi ist wie seine Vorgänger direkt auf Platz eins der Single-Charts gelandet. Seine Freundin, die Zweitplatzierte der RTL-Show „Deutschland sucht den Superstar“, schafft es mit ihrer Version des Titels „Call My Name“ auf Platz zwei.

Der Gewinner der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“, Pietro Lombardi, ist wie seine Vorgänger direkt auf Platz eins der Single-Charts gestürmt. Die DSDS-Zweitplatzierte Sarah Engels landet auf Rang zwei, wie Media Control am Dienstag in Baden-Baden mitteilte. Beide platzierten sich mit einer Version des Songs „Call My Name“ - und verdrängen Jennifer Lopez mit „On The Floor“ auf den dritten Platz.

Der 18-Jährige hatte gleich nach seinem Sieg im DSDS-Finale am 7. Mai einen neuen Download-Rekord aufgestellt: „Call My Name“ war innerhalb nach Angaben seiner Plattenfirma Universal Music von 26 Stunden mehr als 125.000 Mal heruntergeladen worden, was in so kurzer Zeit noch kein anderer Künstler in Deutschland geschafft habe.

Was nicht der letzte Rekord gewesen sein sollte: Kein anderer Song habe sich jemals als Download in Deutschland innerhalb von einer Woche so oft verkauft wie Lombardis Siegertitel. Seine Freundin Sarah Engels verbuchte mit ihrer Interpretation des Songs 67.000 Downloads. Zum Vergleich: Der Gewinner der siebten DSDS-Staffel, Mehrzad Marashi, war 2010 mit seinem Siegertitel „Don’t Believe“ auf 48.000 Downloads innerhalb von 48 Stunden gekommen. (dapd)

 
 

EURE FAVORITEN