Bei „Unser Star für Baku“ hat nur Roman Lob den Star-Faktor – Leonie und Rachel sind raus

Nur Roman Lob hat bei der Castingshow "Unser Star für Baku" einen Starfaktor. (Foto: ProSieben)
Nur Roman Lob hat bei der Castingshow "Unser Star für Baku" einen Starfaktor. (Foto: ProSieben)
Die Castingshow „Unser Star für Baku“ sucht nach dem Star-Faktor unter den Kandidaten. Doch lediglich Roman Lob und mit Abstrichen Yana Gercke und Shelly Philipps konnten überzeugen. „Unser Star für Baku“ schwankte zwischen Mittelklasse und Belanglosigkeit.

Essen.. Was macht bei „Unser Star für Baku“ einen Star aus? Er darf auf der Blitztabelle nie in Gefahr geraten. Roman Lob war der einzige, der bereits nach der dritten USFB-Ausgabe auf eine so große Fangemeinde zählen kann, dass sein Weiterkommen beim deutschen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest (ESC) nie in Gefahr geriet.

Blitztabelle war der einzige Spannungsfaktor bei „Unser Star für Baku“

Die anderen neun USFB-Kandidaten mussten am Ende der Castingshow wieder zittern. Als in den letzten drei Minuten sich die Prozentzahlen der Kandidaten aus dem Zuschauer-Voting immer mehr annäherten, kam am Donnerstag zum ersten Mal echte Spannung bei „Unser Star für Baku“ auf. Ansonsten schwankte die Show gesanglich als auch musikalisch zwischen Mittelklasse und Belanglosigkeit.

Was „Unser Star für Baku“ fehlt, sind echte Typen. Die einen schauen verschämt auf den Boden, wenn die Jury mit Stefan Raab, Alina Süggeler und Präsident Thomas D. zu ihren Lobeshymnen ansetzt. Andere bekommen fast keinen Ton heraus, wenn sie direkt angesprochen werden.

Quälende Backstage-Interviews bei USFB

Bescheidenheit ist eine Zier und sollte den Kandidaten auch gar nicht negativ ausgelegt werden. Für den Unterhaltungsfaktor von „Unser Star für Baku“ ist diese Charaktereigenschaft wenig förderlich. Da ist die leicht ironische Art des Oberhausener Altenpflegers Sebastian Dey schon eine wohltuende Abwechslung.

Geradezu quälend gestalteten sich die Kurz-Interviews der Moderatorin Sandra Rieß , die die USFB-Kandidaten hinter der Bühne abfing und verzweifelt versuchte, ein intimes Backstage-Feeling aufzubauen – aber nicht zuletzt wegen völlig bedeutungsloser Fragen kläglich scheiterte.

Songs bei „Unser Star für Baku“ schlecht gewählt

Ein großes Manko der Top-Ten-Show von „Unser Star für Baku“ war zudem die Songauswahl der Kandidaten. Hatte Lena Meyer-Landrut bei „Unser Star für Oslo“ mit einer faszinierenden Treffsicherheit fern des Mainstreams die Zuschauer ein ums andere Mal überrascht und begeistert, so sorgte die Songauswahl bis auf wenige Ausnahmen eher für Langeweile. Es müssen ja nicht die klassischen 08/15-Casting-Show-Lieder sein, aber Gänsehaut-Atmosphäre fehlte bei den meisten ebenso wie mitreißende Auftritte.

Einer der wenigen Lichtblicke war Yana Gercke, die Roxanne von The Police gewählt hatte. Im Interview mit DerWesten hatte Yana Gercke angekündigt, dass sie bei „Unser Star für Baku“ rocken wolle. Mit Erfolg: „Du hast viel Mut zur Hässlichkeit in der Stimme bewiesen“, sagte Alina Süggeler. Und Stefan Raab attestierte der Schwester von „Germany’s next Topmodel“-Gewinnerin Lena Gercke eine „Monsterstimme“.

Roman Lob hat derzeit bei „Unser Star für Baku“ die Nase vorn

Auch Shelley Philipps gab eine gutes Bild ab und überzeugte die Jury als auch die Zuschauer. Zurecht an der Spitze der Blitztabelle von „Unser Star für Baku“ stand allerdings am Ende Roman Lob.

Der ehemalige Teilnehmer der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) lag bereits nach der Vorstellungsrunde weit vorne und hatte zu „Easy“ von The Commodores einen starken Auftritt. Um aber beim Eurovision Song Contest in Baku nicht auf den letzten Plätzen zu landen, muss sich auch Roman Lob noch gewaltig steigern.

Leonie Burgmer und Rachel Scharnberg sind raus bei USFB

Der Traum von „Unser Star für Baku“ war am Donnerstagabend für zwei Kandidatinnen aus NRW ausgeträumt. Rachel Scharnberg aus Köln und Leonie Burgmer aus Essen sind raus bei USFB.

 
 

EURE FAVORITEN