Aufregung um Abbruch der Heute-Show im ZDF

Oliver Welke war plötzlich vom Bildschirm verschwunden. Foto: ZDF
Oliver Welke war plötzlich vom Bildschirm verschwunden. Foto: ZDF
Foto: ddp
Nachdem Comedian Michael Mittermaier Witze über Atom-Energie gerissen hatte, wurde die Satire-Sendung mit Oliver Welke unterbrochen.

Mainz.. Viele Zuschauer der „Heute-Show“ sind sauer: Die Sendung vom Freitagabend wurde nicht in voller Länge gezeigt, sondern abgebrochen.

In der von Oliver Welke moderierten TV-Show werden regelmäßig aktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft satirisch unter die Lupe genommen. Für dieses Format erhielt der Moderator im vergangenen Jahr den Grimme-Preis. Diesmal war bei Welke Comedian Michael Mittermaier zu Gast. Die Parodie des bayrischen Entertainers zielte auf das Thema Atomenergie ab. Kurz darauf brach die Sendung ab, der Bildschirm wurde schwarz.

Mitschnitt auf Youtube

Fans der Heute-Show vermuteten hinter dem abrupten Ende der Sendung Zensur. Die Scharfzüngigkeit Mittermaiers habe den Sender zur schnellen Absetzung veranlasst, vermuteten viele Blogger und Twitterer. Ein Mittschnitt der abgebrochenen Sendung wurde auf Youtube veröffentlicht. Für eine Stellungnahme des Senders war zu später Stunde niemand zu erreichen. Über seinen Twitter-Account ZDFonline teilte der Sender jedoch den Grund des Abbruchs mit. Demnach handelte es sich um einen menschlichen Fehler. „Zuspielleitung aus Köln wurde zu früh gekappt. Morgen komplette Show in der Mediathek“, hieß es in dem Tweet des Senders. Und auch im Fernsehen soll die Satire-Sendung komplett ausgestrahlt werden. „Wir wiederholen die Heute-Show in voller Länge am 19.3. um 21.45 Uhr bei ZDFneo und um 01.50 Uhr im ZDF“, kündigte ZDFonline an.

Dass ein TV-Sender die Ausstrahlung einer Kabarett-Sendung abbricht oder sogar verhindert, hat es in einem ähnlichen Zusammenhang vor 25 Jahren gegeben. Im Mai 1986 hatte sich der Bayerische Rundfunk geweigert, eine Folge der Kabarett-Sendung „Scheibenwischer“ mit Dieter Hildebrandt auszustrahlen, in der es um die Atom-Katastrophe von Tschernobyl ging. Zuvor hatte die BR-Spitze vergeblich versucht auf die Sende-Macher einzuwirken. Schließlich verfügte Intendant Helmut Oeller, dass das vom Sender Freies Berlin produzierte Programm in Bayern nicht zu sehen war. Das sorgt für bundesweite Proteste. Der Text der Sendung wurde schließlich sogar als Taschenbuch veröffentlicht.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen