Entwürfe zur Zukunft des Wohnens

Düsseldorf.  Sie haben entworfen und verworfen, gezeichnet und konstruiert – so lange bis schließlich die Modelle entstanden sind, die zeigen, wie wir in 15 bis 20 Jahren wohnen wollen. Denn genau das war die Aufgabe, denen sich die Studierenden der Baukunstklasse der Kunstakademie Düsseldorf beim zweiten Mercedes-Benz Kunst Award gestellt haben. Der Förderpreis ist mit insgesamt 10 000 Euro dotiert.

Überzeugen konnten schließlich Hyunje Joo aus der Klasse von Nathalie de Vries mit dem Thema „Vernetzung zwischen Arbeiten, Lebensweise“. Der Preis für „Die Frage, wie wir zukünftig wohnen möchten“ geht an Elena Miegel aus der Klasse von Prof. Karl-Heinz Petzinka. Dabei beschäftigt sie sich mit großen Villen, einer individuellen und extremen Art des Lebens, mit dem Wunsch, dass sie stilprägend für die jeweilige Zeit sein werden. Den dritten Preis erhält Sun Gi Hong aus der Klasse von Prof. Max Dudler, der sich mit der Frage beschäftigt, wie wir Gebäude weiterentwickeln und interpretieren können.