Wohnen statt Industrie

Paulmann & Crone an der Mittelstraße waren noch im September Teil der Lichtrouten.
Paulmann & Crone an der Mittelstraße waren noch im September Teil der Lichtrouten.
Foto: WR/Büdenbender

Lüdenscheid.. Wohnen statt Industriebrache – dieses Konzept verfolgt der Lüdenscheider Peter Sippel einmal mehr mit einem Bauprojekt auf dem ehemaligen, rund 7500 Quadratmeter großen Paulmann & Crone-Gelände an der Mittelstraße.

Vor gut einem Jahr hatte Sippel das Grundstück vom Alteigentümer gekauft, mittlerweile steht die Planung für eine komplett neue Nutzung.

Umbau, Neubau – und eine neue Tiefgarage

Rund 40 komfortable Wohneinheiten mit jeweils zwei bis fünf Zimmern hat das Lüdenscheider Architekturbüro Sager in Sippels Auftrag geplant -- Start der Bauarbeiten: Mai oder Juni. Schon in Kürze beginnen soll der Abriss des P &C-Gebäudekomplexes zur Mittelstraße hin. Hier werden allein 23 neue Wohnungen entstehen, idealerweise versorgt mit Sonnenenergie oder Erdwärme. Erhalten und umbauen möchte Sippel da­gegen das alte, aber markante Verwaltungsgebäude von P & C zur Breslauer Straße hin, ergänzt etwa um moderne Balkone. Und unter dem Innenhof soll es eine zentrale Tiefgarage geben. Im März 2012 könnten die erwähnten Umbauten vollzogen, im Lauf des gleichen Jahres auch die Neubauten bezugsfertig sein.

Einen Architekten-Wettbewerb starten möchte Sippel für die Fläche Ecke Weißenburger Straße/Breslauer Straße. Hier könnten noch einmal bis zu zwölf Wohnungen entstehen.

Fast fertig sind neue Wohnhäuser auf dem Areal der früheren Firma Assmann und Söhne zwischen Gartenstraße und Hasleystraße. Auch hier führte Sippel Regie.

 
 

EURE FAVORITEN