Wie hoch sind heute Zugriffe auf Mediatheken?

Laut ARD-Mann Geese ist Videostreaming derzeit noch kein so großer Faktor, wie man das vielleicht denken könnte. „Ein Tatort wird vielleicht 200.000 Mal im Netz abgerufen“, sagt er – wenig im Vergleich zur TV-Millionenquote. Heute würde die Einbeziehung der Online-Nutzungswerte die Reichweite dieser Sendung nicht dramatisch verändern.

Heute. „Denn der Trend geht eindeutig in die Richtung“, sagt Geese, „wir wappnen uns.“ Und: Spartensendungen, die im regulären TV auf späten Sendeplätzen oder auf Nischenkanälen ausgestrahlt werden, erreichen schon heute Online-Zugriffe, die durchaus relevant sind.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Beschreibung anzeigen