Wer wollte die Mammutbäume auf der A42?

  • Mammutbäume an der Autobahn? Etwas in der Art hatte 2008 der damalige Ministerpräsident Rüttgers vorgeschlagen und war ausgelacht worden.
  • Begraben wurde die Idee nicht. Fördergelder kamen aus Berlin und Brüssel. Die Entscheidung für Mammutbäume (statt Gingkos oder Zypressen) fiel in einer Internet-Abstimmung des Verkehrsministeriums.
  • Danach reklamierten viele die Bäume für sich, u. a. die Kulturhauptstadt und das Umweltministerium. Und dem damaligen Verkehrsminister Lienenkämper galt die bepflanzte A42 als gutes Beispiel, dass Autobahnen nicht mehr eintönig sein müssen.
 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen