Was ist Diabetes?

Diabetes ist eine Stoffwechselkrankheit. Sie entsteht, wenn der Kohlenhydratstoffwechsel durch Insulinmangel gestört wird, und deshalb die Bauchspeicheldrüse zu wenig (Typ II) oder gar kein Insulin (Typ I) zur Verarbeitung von Nahrungsstoffen erzeugt.

Im ersten Fall können Aufnahme von Insulin durch Spritzen oder Einnahme von Tabletten den Stoffwechsel normalisieren, im zweiten helfen nur Injektionen. Aufnahme von Zucker führt bei Diabetikern zur Erhöhung des Blutzuckerspiegels, der kurz- oder mittelfristig zu gesundheitlichen Gefährdungen führt. Daher sind Ersatzstoffe zur Verringerung des Blutzuckers (und zur Geschmacksverbesserung) gefragt.