Vier Verletzte auf B236

Foto: Holger Schmälzger

Lünen.  Vier Verletzte und 19 000 Euro Sachschaden – diese Bilanz zog die Polizei nach einem Verkehrsunfall, der sich am Samstag kurz vor 23 Uhr auf der B 236 ereignete.

Ein 36-jähriger Autofahrer aus Lünen fuhr laut Polizeibericht Richtung Lünen, kam auf Dortmunder Stadtgebiet auf nasser Fahrbahn ins Schleudern, prallte gegen die Mittelschutzplanke und kam auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Die insgesamt vier Personen im Wagen stiegen aus und liefen nach rechts über die Fahrbahn. Eine 24-jährige Autofahrerin aus Lünen konnte laut Polizeibericht dem Unfallwagen nicht mehr ausweichen. Beim Aufprall wurden sie und ihr 26-jährige Beifahrer leicht verletzt. Der liegengebliebene Pkw wurde nach rechts geschleudert und erfasste dabei einen der Insassen aus dem Unfallwagen, die ausgestiegen waren. Der 67-Jährige wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Seine 64-jährige Ehefrau erlitt einen Schock. Nach dem Aufprall entfachte an dem aufgefahrenen Wagen ein leichter Schwelbrand, der mit einem Feuerlöscher gelöscht wurde. Auch die Feuerwehr war vor Ort. Während der Unfallaufnahme wurde der Tunnel Wambel für etwa eine Stunde gesperrt.

 
 

EURE FAVORITEN